CI-OP geplant

  • walli.sommer
  • Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
21 Mär 2011 18:34 #22277 von walli.sommer
COM_KUNENA_MESSAGE_CREATED_NEW
Hallo Leute.
Ich hatte mich schon mal vorgestellt, leider wurden alle Beiträge gelöscht. :(

Also nochmal,
ich bin die Walli, bin 21 Jahre alt und trage beidseitig HG.

Werde am 30. Mai am linken Ohr operiert.

Doch habe ich Angst .... :unsure:

vor allem, was ich noch vor mir habe.

Es wäre sehr nett, wenn Ihr mir eure Erfahrungen schreiben könnt..

Wie ist eure OP verlaufen, wie lange dauerte es, bis das CI eingeschalten wurde, was hat sich verändert mit der OP, wie ist das Hörvermögen?

Ganz liebe Grüße, eure Walli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
Mehr
21 Mär 2011 19:42 #22278 von andrea
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo Walli,

ganz kurz:

Wie die OP verlaufen ist keine Ahnung, habe Alles verschlafen. Natürlich weiß ich Prinzip schon, was gelaufen ist. Aber meine Erinnerung setzt aus, als man mit eine Nadel in die Armvene geschoben wurde und sie setzt wieder ein, als ich spürte, wie man im Aufwachraum, die Sensoren für das Herz von Brust und Bauch entfernte.

Man ist dann noch ein, zwei Stunden im Aufwachraum und dann kam ich runter auf Station und durfte gleich aufstehen, meine übervolle Blase entleeren. Es war nicht besonders schmerzhaft, ab und zu hat es gepiekst und mein Nacken war einseitig ziemlich gezerrt. Das CI wurde bei mir fünf oder sechs Wochen nach der OP eingeschaltet. Am Anfang was das Hören recht grausam, es hört sich schon ziemlich anders an, manche Geräusche werden schon nach ein paar Stunden und andere nach ein paar Tagen oder Wochen wieder zu zurecht gerückt, so dass nach ein paar Monaten alles normal klingt. Das Hören war bei mir dann hinterher wesentlich besser als vorher, was ja auch Zweck der Übung ist ;)

Nur Mut, auch Du wirst es schaffen!

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Maike
  • Besucher
  • Besucher
21 Mär 2011 20:54 #22279 von Maike
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo Walli,

und die Andrea kam dann mit Turban (Verband) um den Kopf zum HCIG-Sommerfest! :)

Also die OP verschläfst du wirklich - bei mir war es so: Ich war plötzlich weg - und als ich aufwachte, dachte ich, ich hätte erst gerade eben die Augen zugemacht und war erstaunt, als ich erfuhr, dass die OP schon vorbei sei. Ich dachte nämlich noch: "Wann fangen die endlich an mit der OP?!"

Also es ist nicht das Problem das mit der OP - Tausende habens geschafft - also du auch!

Alles Gute!
Maike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
Mehr
21 Mär 2011 21:06 #22280 von andrea
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Ja als wir noch jünger und noch schöner als heute waren, konnte mich auch der Turban nicht verunzieren, nicht wahr Maike :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • sonnenschein
  • sonnenscheins Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
Mehr
22 Mär 2011 10:00 #22286 von sonnenschein
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo Walli,

am 15.03.2011 hatte ich die OP ich wurde so gegen 10:45 Uhr runter gebracht HNO OP Abteilung. Sie stellten mich dann an die Seite direkt unter einer Uhr da war es 11Uhr nach einer Weile kam dann die Narkose Ärztin und schob mich weiter. Ich Fragte: "Komme ich nicht in den Vorbereitungsraum?" "Nein, Sie werden gleich in den OP-Saal rein geschoben." Toll dachte ich alles war grün. Dann musste ich noch auf den Op Tisch ich dachte wie komme ich den da hin und dann schoben Sie mir das Bett noch weg. Na toll dachte ich wieder. Dann schnallten Sie mich an. Danach hat mich eine Schwester abgelenkt wegen der Nadel die ich dann in die linke Hand bekam. Tat nicht weh ging schnell. Dann habe ich die Maske bekommen ich sollte dann tief einatmen und ausatmen war dann ganz schnell. Meine OP hat dann begonnen hab davon nichts mitbekommen. Als ich wieder aufgeweckt worden war hatte ich einen schönen Traum gehabt und dann mussten Sie mich aufwecken so ein Mist. Im Aufwachraum wurde ich langsam wacher ich habe dort dann noch ein leichtes Schmerzmittel bekommen. Nach einer Weile bin ich dann auf Station gekommen so um 17:30 Uhr die anderen hatten Abendbrot bekommen das habe ich noch mit bekommen danach habe ich geschlafen und Abends habe ich dann Hunger bekommen um 23 Uhr habe ich dann noch was zu essen bekommen. Ich konnte gut kauen. Hatte erst bedenken. Weil bei der letzten Op 2009 da wurde im Ohr der Schnitt gemacht und somit konnte ich nicht so gut essen. Recht wurde eine Tymanoplastik durch geführt. Aber meine Gehör wurde nicht besser jetzt habe ich auf dem linken Ohr ein CI von Cochlear das neuste Modell. So nun weiter 2 tage später nach der Op wurde die erste Hörprobe gemacht es war aufregend ich war durch geschwitzt, weil ich nicht wußte was genau auf mich zu kam. Ich konnte ein Brummen wahrnehmen und es war dumpf. Der Techniker hat gesagt das dauert bis ich da was höre da mein Hörnerv so lange 29 Jahre im Schlaf lag muss er sich wieder daran gewönnen. Aber es funktioniert mein Hörnerv einwandfrei. Ich bin froh das ich diesen Schritt gemacht habe. Nach dem wir die Probe ausprobiert haben musste ich noch die Farbe meines Sprachprozessors aussuchen ich habe mich für Anthrazit entschieden. Die Schmuckblenden werde ich erst im Mai aussuchen wenn ich die EA habe. Ich werde dann in einem Hotel untergebracht für eine Woche. das wird spannend.

Also Du brauchst keine Angst zu haben vor der OP.

Wo wirst Du den operiert?

Bis dann.

Nicole:)

Hab seit dem 15.03.2011 Cochlear CI512 (links)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • walli.sommer
  • Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
22 Mär 2011 19:25 #22290 von walli.sommer
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Danke für eure Infos.
Hattet Ihr keine Angst wegen Risiken und Nebenwirkungen?
Ich habe Angst, dass mein Gesichtsnerv beschädigt wird, oder so etwas..

Werde in Salzburg operiert.

Wurden bei euch die Haare wegrasiert, oder ist das nicht mehr nötig?
Wie lange hattet Ihr einen Verband oben?

Hattet Ihr also keine schlimmen Schmerzen?

Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Maike
  • Besucher
  • Besucher
22 Mär 2011 22:17 #22292 von Maike
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW

Ja als wir noch jünger und noch schöner als heute waren, konnte mich auch der Turban nicht verunzieren, nicht wahr Maike :laugh:


jaja, Andrea - dumm nur, dass wir beide nicht für Miss Deutschland kandidiert hatten! Verpasst! Mist! :laugh: :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
Mehr
22 Mär 2011 22:32 #22293 von andrea
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo Walli,

natürlich hat man ein gewisses Unbehagen vor der OP. Man kann sich daher auch eine Sch*-Egal Pille geben lassen, um die Nacht vorher und das Warten auf die OP besser zu überstehen. Dasss der Gesichtsnerv dauerhaft geschädigt wird, ist m.W. schon etliche Jahre nicht mehr vorgekommen. Es ist halt wichtig, dass Du nach der OP keinen großen Druck aufbaust z:B. beim Schneuzen.

Bei sind ein paar Haare direkt über dem Ohr abrasiert worden, das hat man aber gar nicht bemerkt, als ich endlich wieder Haare waschen durfte. Schmerzen hatte ich kaum, es hat ab und an etwas gepiekst, aber man darf auch jederzeit nach Schmerzmittel fragen. Das ungenehmste an der ganzen Sache war für mich, dass ich ein paar Tage einen übler Tinnitus hatte, dass es ziemlich heiß war und dass ich 14 Tage die Haare nicht waschen sollte.

Liebe Grüße
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bibi
  • Bibis Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
Mehr
23 Mär 2011 07:13 #22297 von Bibi
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Ich hatte den Verband nur zwei Tage und fand auch nur das lange Nicht-Haare-Waschen doof. Schmerzen hatte ich im Krankenhaus keine, dann aber ein paar Tage später zu Hause und dann bekam ich doch noch ein Schmerzmittel für anderthalb Tage. Ich hatte ein blaues Auge, weil sie bei der Gesichtsnerv-Kontrolle eine Ader getroffen hatten, aber dem Gesichtsnerv selbst ist nichts passiert. Wegend es blauen Auges scherzten dann viele, ob ich mich gegen die OP gewehrt hätte. :laugh:
Tinnitus hatte ich nicht und mein Geschmack war so ein bis zwei Tage etwas eingeschränkt, alles hat ähnlich (langweilig) geschmeckt. Haare haben sie zwar ein bißchen wegrasiert, aber nicht die obersten, die man immer sieht, so dass die kahle Stelle nicht sichtbar war. Alles keine großen Sachen.
Nur Mut, Walli!
Bibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Constanze
  • Constanzes Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
Mehr
24 Mär 2011 14:22 #22306 von Constanze
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hi,

zum Thema Haarewaschen: man kann auch die Zeit mit Trockenshampoo überbrücken...das geht! ;-)

Grüßle Coke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
Mehr
24 Mär 2011 16:48 #22307 von andrea
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallihallo,

14 Tage die Haare nicht zu waschen ist eine wunderbare Kur für die Haare. :woohoo: Man muss immer das Positive sehen!

Grüße
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Mardag
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
24 Mär 2011 20:27 #22308 von Mardag
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo Walli,
den Durckverband bin ich schon nach 4 Tagen losgeworden und ich durfte nach 8 Tagen Haare waschen. Ich habe mir helfen lassen und selbst nur das operierte Ohr mit einem Kaffeebecher abgedeckt :). Das war nicht meine Idee. Diesen Tipp habe ich in der Klinik erhalten.

LG Grüße und alles Gute
Mardag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Mattea
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
Mehr
24 Mär 2011 22:41 #22309 von Mattea
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Guten Abend

Wenn du Hilfe hast dann kannst du die Haare nach 2 Tagen schon wieder waschen.
Meine Töchter haben sich ein Waschlappen auf die Narbe gehalten und ich haben mit einem Becher ( oder Brause) die Haare vorsichtig gewaschen. Nicht zu arg am Kopf schrubbeln, aber zum Haare waschen reicht es.
Sie haben sehr lange Haare, da ist es auch nicht so schlimm wenn man die Kopfhaut ein wenig oberflächlicher behandelt;)

Viel Erfolg
LG
Mattea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • walli.sommer
  • Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
02 Jun 2011 19:03 #22621 von walli.sommer
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo Leute.

Habe die OP hinter mir, wurde vor 3 Tagen operiert.
Alles verlief gut, keine Komplikationen, mein Gesichtsnerv blieb zum Glück verschont, hatte nach der Narkose keine Nebenwirkungen, keine Schmerzen, kein Schwindel, kein Tinnitus, gar nichts.
Mann, war ich froh!! :) :silly:

Durfe bereits zwei Tage nach der OP wieder nach Hause.

Jetzt muss ich warten, bis alles verheilt, denn ziehen tuts schon, ich spürs richtig, dass ich nun einen Fremdkörper drin habe, beim Lachen spannt das voll.
Vergeht das wieder, oder bleibt das ein Dauerzustand, an den ich mich gewöhnen werde? Wie ist das bei euch?

Wisst Ihr, wie lange es dauert, bis ich wieder in die Sonne darf, in den See baden, etc?
Denn die Krankenschwester hatte mir erklärt, dass die Sonne die Blutung fördert, und man nach der OP auf keinen Fall in die Sonne gehen soll.
Gut, nun ist es eh regnerisch und kalt, also nicht so schlimm. ;)

Ganz liebe Grüße, eure Walli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Maike
  • Besucher
  • Besucher
02 Jun 2011 20:16 #22623 von Maike
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo Walli,

herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! Bei Dir ist es echt suuuuper gelaufen, so wie es klingt! Wo war die OP? - Das Fremdkörpergefühl wird im Laufe der Zeit verschwinden; im MOment ist ja alles noch frisch... - also keine Sorge! - Wegen der Sonne: Ich hab diese Warnung nie gehört - bin ja bei meinem 2. CI im Sommer op worden und war oft draußen (also ich lege mich nicht in die Sonne, bin nicht der Typ dazu - aber das Draußensein ist ganz wichtig für mich...). Im See baden solltest Du erst frühestens 8 Wochen nach der OP - man sagt, dass man als alter Mensch 3 Monate braucht, bis alles komplett verheilt ist - und als junger Mensch daher besser mindestens 8 Wochen warten! Jetzt hast Du keine Komplikationen - und damit es so bleibt, solltest Du Dich wirklich schonen! Mir ging es nach der 2. CI-OP so supergut, dass ich mich einige Tage später übernommen hatte (viel Treppensteigen etc.) - und bumms war dann der Mordstinni da für einige Wochen. Ist auch wieder weggegangen - aber ich war echt selbst schuld. Also mach echt langsam - diese Zeit vergeht schneller als du denkst...

Alles Gute!
Maike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Lena
  • Besucher
  • Besucher
14 Jun 2011 12:40 #22657 von Lena
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Also ich hatte um 7.00Uhr OP-termin, kam aber erst um 8.00uhr oder so dran, weil barbara noch vor mir dran war und das dauerte wohl länger als geplant...
Habe die Wartezeit noch mit TV gucken verbracht.
Dann kam ein Pfleger und hat mich zusammen mit meiner Mama in den OP-bereich gefahren. Mit Aufzug und so. Dann kam ich auf eine schwarze Liege und mein Bett wurde weggeschoben. Mit meinem Teddy, der eigentlich bei der OP dabei sein sollte. Aber meine Mama hatte Angst, dass er verloren gehen könnte. meine Hörgeräte hatte ich beidseits noch an.
Ich kam in den Vorbereitungsraum zusammen mit meiner Mama. Sie durfte wohl mit, weil sie Anästhesistin ist. Dann habe ich Spritzen bekommen und so. Hat aber glaube ich nicht wehgetan. Ein OP-Arzt hat mir die maske übergezogen und gesagt ich soll bis 10 zählen.
Ich alte Quatschtante habe die ganze Zeit ABC aufgesagt und bis 180 gezählt.
Irgendwann schreit mich der Arzt an: Sie sollen nicht rumquatschen, sondern 10 mal tief ein und aus atmen. Zwischen 3 und 10 Atemzügen dauerte es und Madame war ruhig. :)

Etwa 2 Stunden später bin ich aufgewacht und war sofort klar im Kopf. habe lauthals (da ich nix hörte) den Aufwachraum mit den Quadratzahlen vorwärts und rückwärts beschallt, ständig die Klammer vom Finger gezogen (Pulsmessgerät) und allerlei Unfug gemacht, bis ich nach 15 min. nach dem Aufwachen auf Station war!
Wo ich dann gleich meine Laufübungen mit mamas Regenschirm gestartet habe. Ich bin geschwankt wie einer der bis oben hin vollgetrunken ist, aber ich habe es immerhin 20m weit geschafft, bis ich mitsammt Regenschirm auf den Po geflogen bin.
Hat mich nicht gestört. Bin aufgestanden und weiter gings. :)

Nachts konnte ich nicht schlafen und bin über Station geirrt und habe Rätsel gemacht und mit den Schwestern karten gespielt. Etwa 4 Stunden lang ging das so... :p

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Lena
  • Besucher
  • Besucher
14 Jun 2011 12:45 #22658 von Lena
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Achso... ja beim lachen tats nicht weh, aber ich alte Sau muss nach dem trinken öfters mal ganz doll aufstoßen und DAS tat abartig weh.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChrisHSusanneHerms
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum