private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab

Mehr
11 Apr 2013 20:59 #25837 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
@Andrea: Ich verstehe nicht: Wie kommst Du auf 90 €??
Dorothea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2013 04:51 #25838 von Bibi
Bibi antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Da liegt eine Verwechslung vor: von 90 Euro schrieb Dietmar, dass er sie im HZH direkt nach der Erstanpassung bezahlen musste. Die Preise, die Dorothea nannte, liegen nur etwas höher als die von Andrea für den Internet-Bezug genannten.
Bibi
Folgende Benutzer bedankten sich: dorothea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Friese
  • Frieses Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • links sh / rechts taub CI seit 2013
Mehr
12 Apr 2013 06:44 #25839 von Friese
Friese antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Moin!

Ja, genau.
Sorry, wenn meine Preisangabe zur Verwirrung beiträgt.
Ich musste dort im HZH (mangels anderer Information und Kenntnis als Neuling) einen 60er Pack für den Anfang kaufen. Kosten seitens der Fa. Cochlear für die p675 sind exakt 89,96 €.
Daher ja auch mein Denkanstoß, Preisinformationen bei der EA für (benachteiligten :dry: ) Privatpatienten.... Eine mögliche Einsparung von 40-50 Euro sind ja für die meisten wahrlich keine Peanuts!

LG
Dietmar

LG aus Friesland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2013 08:47 #25840 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Hallo Dorothea,

was sind das für Rpeise, die Du erfragst hast. Sind die für CI-Batterien oder für Hg-Batterien? Wenn es Hg-Batterien sind (Einzelbatterie?) sind die maßlos überteuert. Auch für CI-Batterien sind sie ziemlich tauer. Wenn ich die Preise von Dorothea auf 60 Batterien hochrechne, komme ich auch auf ca. 65-70 Euro.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2013 21:10 #25841 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
@Andrea,
ich hatte schon mal geschrieben, dass es sich um CI-Batterien handelt.
Werde noch eimal hingehen und nach dem Preis für 60 Stck. fragen, damit wir für Vergleiche eine einheitliche Bezugsgrösse haben.
Er verlangt für alle gängigen CI-Batteriesorten denselben Preis.

@Alle: Bitte teilt den Preis für 60 Stck. der "Eures" Versandhändlers mit (einschl. Versandkosten, bitte), unter Angabe der von Euch benutzten Batteriemarke.

Dorothea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Apr 2013 18:16 #25843 von Claudia
Claudia antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Hallo Dorothea und alle Interessenten,

ich trage ein MedEl-CI und bekomme direkt von MedEl meine Batterien.
Für 2x10 Blister bezahle ich 122,- Euro (davon 2,20 Euro Versand).
Derzeit erhalte ich PowerOne Implant Plus - Batterien, doch die Marke ändert sich immer wieder.

Viele Grüße von
Claudia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2013 12:08 #25845 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Hallo die Runde,
habe beim Akutiker im Ort nach seinem (rabattierten) Preis für 60 Batterien gefragt. Zögernde Auskunft: Ab 36 Stck gibt es 'eigentlich' keinen weitern Rabatt. Also werde ich, wenn ich Eure Daten habe, alles auf 36 Stck. 'runterrechnen, damit eine einheitl. Basis vorhanden ist.

Unabhängig von der Preis-Frage: Ich bevorzuge den Akustiker vor Ort auch deshalb, weil ich dort bei kleineren Pannen mit Ohrpasstück o.ä. schnell und kompetent "geholfen werde" ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2013 14:56 #25848 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Hallo Dorothea,

bloß sehe ich nicht recht ein, dass Akustiker an Batterien so richtig Asche verdienen. Sie haben Null Mühe, aber einen satten Gewinn. Ich meine, wir alle zahlen mit usneren Krankenkassenbeiträgen total überteuerte Batteriepreise und der GKV-Versicherte hat offenbar auch keinen Anlass an seinem Verhalten etwas zu ändern, denn die Kasse zahlt ja. Ich finde 120 Euro für 120 Batterien schon mal besser als 90 Euro für 60 Batterien, aber billig ist für mich etwas Anderes.

Der Neptune von AB läuft z.B. mit handelsüblichen AAA-Batterien bzw. Akkus. Zum einen gibt es die überall und das ist eindeutig billiger als diese Mondpreise (ja ich weiß, es ist ein Taschenprozessor).

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Friese
  • Frieses Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • links sh / rechts taub CI seit 2013
Mehr
15 Apr 2013 16:39 - 15 Apr 2013 16:49 #25849 von Friese
Friese antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Moin!

Ich hab' jetzt eine 60er Packung der rayovac 675CL für Implantate bei einem online-Händler namens NEMT GmbH, 36282 Hauneck, für 22,99 Euro einschl. Versandkosten geordert.
Wenn die nicht deutlich schlechter sind als die power-one, bleib ich wohl dabei.

Richtig ist das schon, wenn die eh KV zahlt, kann man fast jeden Pries akzeptieren. Aber gut ist das nicht. Selbst wenn meine PKV jetzt zahlen würde, wäre ich dennoch geneigt, günstige Anbieter zu wählen. Aus Prinzip. Denn unter Selbstkosten verkaufen die sicher auch nicht.

Und der Hörgeräte-Fachhandel hat an meinem HG und dem teuren Funk-Kopfhörer (im Nachhinein hatte ich auch günstigere gefunden) wohl auch ausreichend verdient. :)


Und noch einmal mein "ceterum censeo" für die aktiven HCIG-Vereinsmitglieder: Bitte eine Kurz-Info für neu und erstmals implantierte Privatpatienten im HZH. Damit man eben keine 90 Euro zahlen muss. Selbst die power-one gibt's ja deutlich günstiger. :whistle:
Für mich ist's zu spät, aber nicht für andere. B)



LG aus Friesland
Dietmar

LG aus Friesland
Letzte Änderung: 15 Apr 2013 16:49 von Friese.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2013 19:01 #25850 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
@ Andrea,
Bitte lies noch einmal was Bibi am 12.4. geschrieben hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2013 19:06 #25851 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Hallo Friese,

bitte schreibe zeitnah wie lange die günstig erworbenen Rayovac 675CL bei Dir funktionieren und wie lange Power One gehalten haben.
Gruss Dorothea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2013 19:17 #25852 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Hallo Andrea,
mein Esprit-Taschenprozessor (1995 - 2002) lief auch mit AAA-Batterien.
Bei den AAAs gibt es erhebliche Preisunterschiede, denn es gibt einfache Qualitäten für z.B. Taschenlampen und hochwertige, z.B. für techn. Geräte, die - wie ein SP - lange eine gleichbleibende Spannung benötigen. Die "einfachen" sind natürlich billiger als die hochwertigen - aber mit ihnen hatte der SP entspr. kürzere Laufzeiten. Da musste ich täglich z.T. zweimal neue Batterien einlegen, mit den hochwertigen nur alle fünf Tage.
Ansonsten: Wir leben in einer freien marktwirtschaft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2013 19:38 #25853 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
@Häh, dorothea, ich verstehe jetzt nicht worauf Du hinaus willst.

Ich trage den Neptune derzeit zur Probe und habe vier AAA-Akkus mitbekommen, einer hält ca. 1,5 Tage. Diese Akkus sind keine Spezialakkus. Es sind Ansmann NiMH Akkus mit 800 mAh. Bei Amazon kosten diese Akkus zusammen 8 Euro. www.amazon.de/Ansmann-5035042-Micro-800mAh-NiMh/dp/B000NPO5US/ref=sr_1_5?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1366054069&sr=1-5&keywords=akkus+800+mah . Das Ladegerät ist auch so ein 0815 Billigteil. Bei solchen Preisen lohnt es fast nicht, zur Kasse damit zu gehen. Und bei AAA Batterien/Akkus ist es kein Drama, wenn man die Dinger mal vergisst. Man bekommt an jeder Tanke solche Batterien.

Batteriepreise von einem Euro pro Knopfzelle finde ich einfach stark überteuert, besonders wenn ich mir anschaue, dass einige CI-Träger alle zwei/drei Tage gleich drei neue Batterien brauchen. Im Einkauf zahlen die vielleicht ein Zehntel der Verkaufspreise. Hg-Akustiker und CI-Center, die auch noch Vertrieb machen, sollen gerne Geld verdienen, aber nicht indem sie für Null Arbeit, so richtig kassieren.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Apr 2013 06:26 #25854 von Bibi
Bibi antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Eigentlich sollten die GKV doch genügend Macht haben, um die Batterien zu einem anständigen Preis zu erhalten. Wenn also eine GKV 1 Euro pro Batterie an MedEl zahlt, wird an diesem Preis schon etwas dran sein. Bei mir steht auf dem Lieferschein (den ich zus. mit den Batterien von MedEl erhalte) kein Preis drauf.
Andrea, Du hast doch gute Connections ins HZH, kannst Du dort nicht mal nachhaken und klären, warum die bei der Erstanpassung die Privatversicherten mit 90 Euro für 60 Batterien so abzocken?
Bibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Apr 2013 07:12 #25855 von Rosemarie
Rosemarie antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Ich habe manchmal das Gefühl, den GKV ist es völlig egal, welchen Preis sie zahlen. Ich bekam z. B. nach meinen Schlaganfällen einen Rollator, einen Rollstuhl und einen Duschhocker, alle drei Hilfsmittel waren total überteuert. Für den Duschhocker wurden von der GKV 89 Euro bezahlt, der kostet in jedem Supermarkt nicht mehr als 30 Euro. Der Rollator war Standart, den man für 70 Euro schon bekommt, die GKV hat Monat für Monat eine teure Miete bezahlt, über mehrere Jahre. Den Rollstuhl habe ich noch zu Hause, weil ich nie weiß, wann kann ich plötzlich nicht mehr laufen,was schon öfters passierte. Dort zahlt die GKV auch seit Jahren eine sehr hohen Mietpreis.
Ja und die Batterien bekomme ich über den CI-Service geschickt, nicht als Abo, sondern nach Bedarf und dort zahlt die GKV auch für 60 Batterien locker 90 Euro.
Gruß, Rosemarie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Apr 2013 20:29 #25856 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
@Friese,

wer genau hat dir denn die 90 Euro abgeknöpft. Cochlear? Kind? Oder gar der CI-Ingenieur?

@Rosemarie,

ja so scheint es zu sein. Die Kassen interessiert das wohl nicht wirklich. Selbst wenn man sie darauf aufmerksam macht, juckt es nicht.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Friese
  • Frieses Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • links sh / rechts taub CI seit 2013
Mehr
16 Apr 2013 20:33 #25857 von Friese
Friese antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab

andrea schrieb: @Friese,

wer genau hat dir denn die 90 Euro abgeknöpft. Cochlear? Kind? Oder gar der CI-Ingenieur?


Cochlear, die Depandance im HZH, aber Kind hätte dort wohl den gleichen Preis gehabt. Habe die Batterien mitbekommen und letzte Woche die Rechnung per Post bekommen.

LG
Dietmar

LG aus Friesland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Apr 2013 18:34 - 17 Apr 2013 18:37 #25861 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
@Häh, dorothea, ich verstehe jetzt nicht worauf Du hinaus willst.

Hallo Andrea, ganz einfach: Ich hatte gehofft aus den Beiträgen dieses thread eine Liste erstellen zu können, anhand derer CI-Träger Preisvergleiche für ihre Batterien anstellen könnten. So eine Liste oder wenigstens der Hinweis darauf könnte(!) CI-Neulingen vom HZH bei Übergabe der ersten Batterien mitgegeben werden. Auch könnten(!) ein entspr. Hinweise in den CI-Zeitsschriften veröffentlicht oder innerhalb der CI-Selbsthilfegruppen weitergegeben werden.

Leider hat sich der thread unversehens ausgeweitet und ist derzeit - wenig sachdienlich - in generellen Krankenkassen- und Preisgestaltungs-Frust abgedriftet.

Über meine Erfahrungen mit billigen oder teuren AAA-Batterien hatte ich geschrieben um zu verdeutlichen: Qualitativ Hochwertiges kostet mehr als Einfachware, kann aber im Endeffekt gleich-preisig oder sogar "preiswerter" sein.

Gruss Dorothea
Letzte Änderung: 17 Apr 2013 18:37 von dorothea.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Apr 2013 18:41 #25862 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
@Andrea:
(Bibi schrieb:
Andrea, Du hast doch gute Connections ins HZH, kannst Du dort nicht mal nachhaken und klären, warum die bei der Erstanpassung die Privatversicherten mit 90 Euro für 60 Batterien so abzocken?)

Hast etwas herausgefunden??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Apr 2013 14:50 #25863 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: private KV lehnt Kostenübernahme von Batterien ab
Hallo Dorothea,

was soll ich denn herausfinden? Der Friese hat geschrieben, dass er die Batterien bei Cochlear gekauft hat. Ich bin mir sicher, dass Cochlear von der GKV die gleiche Summe verlangt, aber das merkt der oder die Versicherte gar nicht. Ansonsten ist Cochlear nicht das Hörzentrumm. Cochlear hat dort ebenso wie MedEl, AB und Kind Räume gemietet.

Für Deine Batterienpreisliste empfehle ich eine Internetrecherche. Ich fürchte, dass auch eine Menge Aksutiker die Mondpreise verlangen.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: SusanneHermsChrisH
Ladezeit der Seite: 0.584 Sekunden
Powered by Kunena Forum