Batterien für I-Connect

Mehr
21 Feb 2010 12:15 #19925 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,

Du verkaufst doch im Versandshandel Batterien, oder?

Vom Design sehen die Zenipower für AB so aus, dass sie im Zenipower Design mit einem extra Vermerk drauf sind. An den genauen Wortlaut des Vermerks erinnere ich mich nicht. Der Unterschied zu den Normalen ist, das die spezielel Zenipower drei Belüftungslöcher haben. Preislich sind sie etwas teurer als die im Versandshandel üblichen Preise aber billiger als Akustiker.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Feb 2010 22:30 #19943 von andressen
andressen antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo Andrea
danke für die Info. Ich bin wohl der, von dem Du denkst ich sei es :). Du könntest mir nicht zufällig den "absoluten" Preis der Batterien nennen und wie ich sie bestellen kann? Gibt es bei "normalen" Batterien eine Empfehlung für irgendeine Marke für diesen Einsatzzweck?

Gruss
MA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Feb 2010 09:29 #19945 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,

leider gibt es keinen Ersatz. Die Batterien wurden je gerade deswegen entwickelt, weil es mit den Batterien mit nur einem Belüftungloch evorkam, dass in manchen IConnects die Batterien nicht genug Luft bekommen haben und damit ziemlich schnell am Ende waren. Ich hatte mal so eine Packung Zenipower in der Hand, leider kann ich mich an den Preis und die direkte Aufschrift nicht mehr erinnern, weil mein IConnect mit Rayovacs zurecht kommet. Vielleicht fragst Du direkt bei AB oder Zenipower nach.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2010 16:51 #20623 von andressen
andressen antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,
mir hat das mit den ZeniPower Batterien keine Ruhe gelassen. Zuletzt hatte eine Kundin auf Suche nach ZeniPower Batterien versehentlich die "normalen" gekauft und war mit denen - erwartungsgemäß - nicht ganz zufrieden. Sie hielten nicht einmal einen Tag während die "speziellen" Batterien 5 Tage hielten. Ein ähnliches Phänomen, wie man es bie den Batterien vom Typ 675 her kennt. (wenn das Gerät nur mit High-Drain Batterien funktioniert jedoch "normale" Batterien verwendet werden).

Nun haben wir sie im Programm die ZeniPower HDM. Man findet sie in den Shops www.andressen.de und www.ohrenwelt.com - Dort in der Rubrik "CI-Batterien"
Leider haben wir keinerlei Referezpreise. Wenn es zur Preisgestaltung Fragen gibt, gerne Kontakt aufnehmen.

Gruß
Marc Andreßen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Maus
  • Mauss Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • re AB Harmony(Sept.2008), li Medel Duet2(Okt.2010)
Mehr
04 Jun 2010 22:56 #20628 von Maus
Maus antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo
Bin leider zz. im Stress... wollte schon länger einen Bericht hier rein bringen über meine Suche nach einer vernünftigen FM-Anlage für mein Harmony.
Inzwischen habe ich schon eine gefunden.
Nur ganz kurz, da ich nicht viel Zeit habe.
Die Phonak Anlage hat auch einen sogenannten MyLink, dass ist eine Hörschleife, da hat man gar keinen Theater mehr mit der Batterie für den IConnect u. man kann auch den normalen Ohrhaken dran lassen. Man muss also nicht dauernd wechseln.
Oticon hat bestimmt auch so etwas.
Die ComfortAudio-FM-Anlage hat auch eine Hörschleife.
Von Humantechnik gibt es auch eine FM-Anlage mit Hörschleife, jedoch würde ich die keinem empfehlen, weil sie sich immer ausschaltet, wenn der Sprecher sich umdreht, also kein Empfang mehr.
So, muss weiter machen...
Wenn noch fragen sind, bitte per Mail, da ich nicht mehr jeden Tag rein schaue.
LG Maus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea_gordon
  • andrea_gordons Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
Mehr
07 Jun 2010 08:18 #20641 von andrea_gordon
andrea_gordon antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,

also zum Ersten es gibt einen neuen I-Connect von AB, wo die Belüftung der Batterien besser
geregelt ist. Damit können wir alle beliebigen Batterien nehmen. ;-))



Dann Hörschleife = TSpule???

Gibts dass auch für die Amigo von Oticon?

Ich habe des öfteren gehört die Qualität der T-Spule wäre deutlich schlechter als mit FM-Empfängern.

Und was haltet ihr von der Idee den Junior mit T-Mic auf der einen Seite und FM-Empfänger auf
der anderen Seite in die Schule zu schicken.

Liegt eh nahe, weil er so dicht am Ohr implantiert wurde, daß der Fm-Empfänger über dem
Implantat liegt. :S

Wer Mirkos Geschichte kennt, weiß was das bedeutet.


Liebe Grüße Andrea

Mirko 1.CI 2007, Revision 2008, 2.CI 2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2010 08:50 #20642 von Miriam
Miriam antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,

@Andrea ... mit dem iConnect ist das so nicht korrekt. Ich habe am Freitag einen neuen IConnect aus München zugesendet bekommen. Ich glaube kaum, dass AB "altes" Zeug heraus gibt.
Auch bei dem ist es so, dass "normale" Batterien nach ca. 5 Min nicht mehr funktionieren. Auch vom Aufbau kann ich zu den anderen iConnects keine Unterschiede erkennen.

Grüße,
Miriam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea_gordon
  • andrea_gordons Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
Mehr
07 Jun 2010 08:58 #20643 von andrea_gordon
andrea_gordon antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo Miriam,

hm, versteh ich jetzt auch nicht. Unser neuer I-Connect sieht ein bißchen anders aus als der Alte. Er läßt sich nicht mehr einfach so öffnen, sondern nur mit einem kleinen Schraubenzieher. Sprich das
Batteriefach sieht ein bißchen anders aus als früher.

Gibt es vielleicht einen I-Connect für Kinder. Weiß ich im Moment nicht genau.

Liebe Grüße

Andrea

Mirko 1.CI 2007, Revision 2008, 2.CI 2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2010 09:02 #20644 von Miriam
Miriam antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,

einen iConnect für Kinder gibt es, definitiv. Man fragte mich auch, ob ich extrem kleine Ohren habe, also den Kinder-iConnect haben möchte oder den normalen.
Es macht ja auch Sinn, wenn die Batterieklappe bei dem Kinder-iConnect nicht so einfach zu öffnen ist. Allerdings ist diese Batterieklappe beim Erwachsenen-iConnect gleich. Auch das "Batterieverhalten" ist identisch zu den iConnects der ersten Generation.

Grüße,
Miriam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2010 10:30 #20645 von andressen
andressen antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,
ich wollte kurz etwas zu den Batterien sagen. Der Unterschied zwischen "normalen" ZeniPower A10 Hörgerätebatterien und den "speziellen" High Drain (HDM) ist zum einen das andere Design des Batteriegehäuses: Das der HDM Batterien hat drei Bohrungen, während die "normalen" nur eines haben. Nun - warum macht man das? Und warum kann es Geräte geben, die so eine Batterien explizit benötigen?

Der Schlüssel liegt im Stromverbrauch des Gerätes in Verbindung mit der Zink-Luft Technologie der Batterien. Zum einen kann durch die Regulierung der Luftzufuhr die Spannung geregelt werden (ca. zwischen 1,65V und 1,1V) zum anderen kann durch das Design der Batterie auch die verfügbare Stromstärke variiert werden (gemessen in Ampere - bzw. Milli-Ampere mA).

Wenn nun ein Gerät eine bestimmte Menge Strom in einer bestimmten Zeit benötigt, muss der chemische Prozess in der Batterie diesen Strom an den Kontakten bereitstellen. Wenn jetzt der Verbrauch eines Gerätes eine bestimmte Stromstärke erfordert, die Batterie diese jedoch nicht liefern kann, bricht die Spannung ein. Gerät die Spannung unter die Mindest-Spannung, die ein Gerät für den Betrieb benötigt setzt es aus. Das bedeutet nicht, dass die Batterie überraschend leer ist, es ist nur eher so, dass der chemische Prozess in der Batterie nicht mit der Schnelligkeit abläuft, wie er zur Produktion der erforderlichen Stromstärke notwendig wäre. Wir oben geschrieben reguliert man dieses bei den Zink-Luft-Batterien unter anderem durch Menge und Größe der Luft-Einlass-Löcher im Batteriegehäuse.

Das ist übrigens, was passiert, wenn man "normale" Hörgerätebatterien in CIs benutzt, die besser mit CI-Batterien betrieben werden sollten, weil sie zum Betrieb eine höhere Stromstärke benötigen. Es gibt Geräte, die weniger hohe Stromstärken benötigen - da kann man dann "normale" Hörgerätebatterien benutzen.

Nun zu den ZeniPower Batterien für das iConnect
Es gibt immer wieder Geräte am Markt, die höhere Stromstärken benötigen als andere. So kamen die speziellen CI-Batterien auf den Markt, die GenX Batterien, die zweitweise für das Phonak Exélia empfohlen wurden oder die Zenipower A10 HDM (3-Loch Design) für das hier in der Diskussion besprochene iConnect.

Wenn alleine die Bauform des Gerätes eine spezielle Batterie mit mehr Lufteinlasslöchern erfordern würde wäre das etwas seltsam und mann könnte würde das vielleicht in die Kategorie Konstruktionsfehler sortieren (leider Batteriefach etwas zu dicht gebaut - Folge: teure Spezialbatterie erforderlich). Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Für wahrscheinlicher würde ich halten, dass eine neue Generation von Geräten einen geringeren Stromverbrauch haben kann, so dass "normale Batterien" genutzt werden können - sicherheitshalber würde man wahrscheinlich für eine gute Belüftung des Batteriefaches sorgen um zumindest deren Luftversorgung nicht zu behindern, insbesondere wenn sie im Grenzbereich ihrer Spezifikation betrieben wird. Das ist aber eher eine Vermutung.

Ich hoffe, ich habe niemanden gelangweilt :)
freundliche Grüße

Marc Andreßen
www.andressen.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea_gordon
  • andrea_gordons Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
Mehr
07 Jun 2010 10:39 #20646 von andrea_gordon
andrea_gordon antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo Marc,

daß unser alter I-Connect mit etwas geöffneten Batteriedeckel (und nur dann) super
funkionierte (egal mit welchen Batterien), spricht dann wohl leider doch für einen
Konstruktionsfehler.

Fand Deinen Beitrag interessant und nicht langweilig ;)

Gruß Andrea

Mirko 1.CI 2007, Revision 2008, 2.CI 2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2010 15:34 #20647 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Hallo,

es gibt drei Änderungen des Kinder IConnects im vergleich zum alten IConnect

Man hat den Stromabnehmer etwas versetzt, beim alten IConnect saß der mittig und hat dann wohl das Belüftungsloch der normalen 10er Batterie verdeckt. Die zweite Änderung betrifft das Material, der Ohrhaken ist jetzt biegsam und kann individuell an die Ohren angepasst werden. Die dritte Änderung betrifft das Batteriefach, es ist jetzt mit Schraubenzieher zu öffnen.

Ich denke, dass durch die Biegsamkeit die meisten Erwachsenen auch mit einem Kinder IConnect zurecht kommen.

Andrea weiter oben hast Du gefragt, wie man es in der Schule am praktischsten handhabt. Der ganz falsche Weg ist es, ein Ohr so und das andere so zu handhaben, ein Ohr IConnect anderes Ohr T-Mic. Da wird Junior dann entweder die neuimplantierte Seite einfach ausblenden, oder er kommt völlig durcheinander.

Eine optimale Lösung müsst ihr versuchen rauszubekommen. Entweder ihr steigt auf eine Phonak FM um und verwendet als Empfänger die MyLink, dann müsst ihr auf die Prozessoren die T-Spule aktivieren, am besten für die beiden Programme T-Mic und T-Spule die Programmplätze ganz unten und ganz oben belegen. Junior muss eigenhändig umschalten können. Vorteil wäre, dass er schnell und blind (d.h. direkt am Ohr) zwischen FM und T-Mic umschalten kann, ohne den Prozessor umbauen zu müssen. Der Nachteil ist, dass induktives Hören evtl. nicht so dolle ist, und das auch störanfällig für andere elektromagnetische Einflüsse ist. Außerdem ist ein Kasten um den Hals ja auch nicht jedermanns Sache. Bei der Anpassung der T-Spule sollten ihr die FM dabei haben, um die optimale Lautstärke zu finden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man für die T-Spule eine andere (lauter und viel weniger Eingangsdynamik) Einstellung braucht als für alle anderen Programme.

Die Alternative ist natürlich die Umnbauerei mit dem IConnect. Da braucht Sohnemann dann ein gewisses motorischen Geschick und sollte auch selbst die Batterie wechseln können, da bei einer Laufzeit von ca. 30 Stunden, die Batterie durchaus auch mitten am Schultag leer werden wird, besonders dann wenn man vergisst, den Empfänger auszuschalten.

Ich würde sagen, dass ihr einfach mal eine Phonak FM vom Akustiker ausleiht und guckt ob die baulichen Gegebenheiten in der Schule so sind, dass man ungestöhrt induktiv hören kann. Die Umbauerei stelle ich mir für so einen Erstklässler doch etwas unpraktisch vor.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2010 16:04 - 07 Jun 2010 16:04 #20649 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Aw: Batterien für I-Connect
Letzte Änderung: 07 Jun 2010 16:04 von andrea. Begründung: doppelt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChrisHSusanneHerms
Ladezeit der Seite: 0.249 Sekunden
Powered by Kunena Forum