Das Problem mit der Egitarre

Mehr
02 Aug 2013 17:40 #26151 von Miriam
Miriam antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre

Rübennase schrieb: Ich habe zwar fast mein ganzes Berufsleben im als Referent, Berater sowie in der Erwachsenenbildung verbracht, jedoch sehe ich mich im deinem speziellen Fall mit der Vermittlung eines Sachverhalts vor eine schier unlösbare Aufgabe gestellt.


Warum? Wo ist das Problem, dieses Experiment so zu formulieren, dass man dieses versteht?
Warum sollte die Vermittlung eines Sachverhalts wie diesem IN MEINEM FALL dich vor eine schier unlösbare Aufgabe stellen? Möchtest du mir damit indirekt Doofheit unterstellen? Dann kann ich dich trösten. Meine Ausbildung ist höher als deine und mit 98 % Wahrscheinlichkeit ist es mein IQ ebenfalls.
Aber gut, vielleicht findest du jemanden, der dir bei deinem Problem helfen kann. Ich zumindest habe beim Musizieren keine Probleme, auch nicht in einem größeren Orchester.

Grüße,
Miriam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rübennase
  • Rübennases Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
02 Aug 2013 18:21 - 02 Aug 2013 18:25 #26152 von Rübennase
Rübennase antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Miriam

Text gelesen und verstanden. Na also geht doch.

Nun brauchst Du nur das gleiche, was auch immer Du in diesem Fall getan hast mit den nicht verstandenen Texten zu wiederhohlen.

solong
Letzte Änderung: 02 Aug 2013 18:25 von Rübennase.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Aug 2013 20:40 - 02 Aug 2013 20:41 #26153 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Liebe Mitforisten,

jeder blamiert sich, so gut er kann.

Reagiert einfach nicht mehr auf ihn. Vielleicht trollt sich der angebliche SAP-Berater dann irgendwann.....

Gruß
Andrea
Letzte Änderung: 02 Aug 2013 20:41 von andrea.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Aug 2013 21:22 - 02 Aug 2013 21:27 #26154 von Miriam
Miriam antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Nabend!
Ich versuche es mal.. auch wenn der Herr Rübennase mir doch iwie Doofheit unterstellen möchte.

Rübennase schrieb: Teste aus was der tiefste Ton ist den du hörst und schlage ihn so schnell wie möglich hintereinander an.

Ok.. bis dahin hab ich das vestanden.

Danach schlage die nächst tiefe Saite an und wähle den tiefsten Ton.

Die nächst tiefere Saite ist also tiefer als der tiefste Ton, den ich hören kann. Und den tiefsten Ton der Saite ist die Saite anschlagen, ohne irgendwo nen Finger drauf zu haben. Gut, auch wenn ich den Sinn nicht verstehe, schlage ich die Saite an, obwohl ich ja (nach Schritt 1) den Ton nicht hören kann.

Wenn du jetzt beide Saiten mit den Tiefsten Tönen gleichzeitig schnell anschlägst, was kommt noch bei Dir an?

Nach obiger Beschreibung... höre ich die Saite, wo ich den tiefsten wahrnehmbaren Ton höre. Nichts weiter.

So... und was hörst du, wenn du eine Saite anschlägst, die nicht mehr in deinem Hörbereich liegt und gleichzeitig eine Saite, dessen Ton du hörst?

@Andrea: sorry, ich konnte nicht anders. Aber an sich hast du Recht. Im DCIG wollte sich der User ja auch Löschen lassen.

Grüße,
Miriam
Letzte Änderung: 02 Aug 2013 21:27 von Miriam.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rübennase
  • Rübennases Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
03 Aug 2013 09:44 - 03 Aug 2013 10:00 #26156 von Rübennase
Rübennase antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Miriam

Ich hoffe das unsere „Kommunikation“ ein Ende findet.

Es ist egal was ich poste, du lauerst nur darauf deine
Kritik darauf los zu werden.

Ich poste meine guten Erfahrungen mit der MHH, Du drehst es so als würde ich alle anderen Kliniken schlecht machen.

Ich Poste meine Guten Erfahrungen mit der Bosenberg Klinik, Du hast nichts anderes zu tun als es so darzustellen als würde ich nun die Leistung der MHH von in Frage gestellt.
Nur weil etwas anderes auch gut ist ist das andere noch lange nicht schlecht.

Ich poste die Problematik mit Powercords, Du willst es einfach nicht verstehen und suchst nun wieder eine Möglichkeit einzuhaken obwohl das Problem beschrieben ist und mit weiterführenden Infos versehn.

Ich reklamiere im Post die irreführende Informationspolitik der Firma AB,
Du wirst nun endlich persönlich und schreibst das Du nie einen solchen Schwachsinn gelesen hast.

Hast Du dir je deine Post mal durchgelesen.

Sieh es ein, ich habe keine Lust mich mit Deinen Östrogenschwageren Kommentaren auseinander zu setzen.
Letzte Änderung: 03 Aug 2013 10:00 von Rübennase.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Aug 2013 10:03 #26157 von Rosemarie
Rosemarie antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Hier hat wohl immer nur einer Recht, ist vollkommen, der Herr Rübennase. :woohoo:
So langsam reicht es wirklich hier mit den Angriffen von ihm! :evil:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Aug 2013 12:44 - 04 Aug 2013 15:26 #26158 von Miriam
Miriam antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Sachliche Nachfragen wie für deinen beschriebenen Experimentaufbau nennst du östrogenschwangere Kommentare?

Es geht mir gar nicht darum Kritik los zu werden, sondern dein Posting zu verstehen und dein Problem nach zu vollziehen.
Aber anscheinend ist meine Hilfe eh von dir total unerwünscht.
Ich kann mich da nur Late anschließen... such dir andere Leute, die mehr Ahnung als du habem -- sowohl von der Musik, wie auch vom CI -- und mehr Erfahrung als du haben. Kontaktdaten hast du ja bekommen. Vielleicht können dir die ja weiterhelfen, weil ich ja - deiner Meinung nach - noch nicht mal Ahnung von Effektverstärkern habe. Nun denn, wer ein Experiment meint durch Wikipedia-Artikel (die ich übrigens verstanden habe) als Hintergrundinformation erklären zu müssen, aber zu diesem noch nicht mal sachliche Nachfragen beantworten kann, der muss sich halt woanders umhören, ob er irgendwo Hilfe bekommen kannst.
Vielleicht würde sich ja für dich der Besuch einer Musikschule und nicht das Learning-by-doing als sinnvoll herausstellen, denn vielleicht führst du ja deine Powerchords nicht korrekt durch!

Grüße,
Miriam
Letzte Änderung: 04 Aug 2013 15:26 von Miriam.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rübennase
  • Rübennases Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
23 Aug 2013 11:18 #26254 von Rübennase
Rübennase antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre

andrea schrieb: Liebe Mitforisten,



Vielleicht trollt sich der angebliche SAP-Berater dann irgendwann.....

Gruß
Andrea


Diese Bemerkung lässt Rückschlüsse auf einen recht einfach strukturierten Verfasser zu
und disqualifiziert Ihn gleichzeitig.

Evtl. sind es diese oder ähnliche Posts weshalb sich dieses Forum trotz sehr guten Hintergrund gemessen an anderen Foren nur äusserst schleppend entwickelt.

solong

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rübennase
  • Rübennases Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
11 Sep 2013 16:55 #26362 von Rübennase
Rübennase antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Powercord Lösungsansatz

Vorweg, es handelt sich immer noch um einen Post der sich an Rock-Gitarristen richtet.
Es sind weder Metamitteilungen versteckt noch gewollt. Also besteht auch kein Freiraum für falsche Interpretationen. Hier ist rein subjektiv mein persönlicher Eindruck geschildert!

Der Prozessor (Naida Q70) wurde mit 2 „Musikprogrammen“ eingestellt.
Bei beiden wurde die Dynamikgrenze maximal angehoben und bei einem Programm die Mikrofon - Empfindlichkeit zusätzlich herunter gesetzt.

Ein gravierenden Unterschied zwischen den Beiden Lösungen konnte ich jedoch noch nicht erkennen.

Das Ergebnis unter Vorbehalt, da ich noch keine ausreichende Praxis damit habe wird wie folgt geschildert.

Powercords in hoher Frequenz werden nicht mehr wie bisher in der Lautstärke „runtergefahren“

Bandings über 2 Töne sind durchgehend hörbar und werden ebenfalls nicht wie bisher in der Lautstärke „runtergefahren“

Das sind wie ich meine schon mal recht gute Ansätze.

Nachteilig ist noch, das sich das Ganze sehr übersteuert anhört das Klangbild noch recht verzerrt ist.
Diesen zustand schreibe ich der noch ausstehenden Praxis mit dem neuen Prozessor und der nicht kontrollierten Einstellung der Musikprogramme zu.

Ich vermute das sich hier noch einiges durch weitere Übungen und den Feinschliff des Musikprogramm zum besseren ändern wird.

Mein nächste Ansatz wird sein ,die Mikrofon – Empfindlichkeit des normalen Hörprogramm ohne CV herunter setzen zulassen und es als zweites Musikprogramm an stelle des oben genannten Programms mit heraufgesetzter Dynamikgrenze und herabgesetzter Mikrofon - Empfindlichkeit zu verwenden.

Schaun wir mal.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Sep 2013 16:59 #26363 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Bedenkt, dass du noch ein CI Anfänger bist und dich von daher noch sehr viel bei deinem Hören verändern wird.Vom Verstehen her wie auch vom Klang...Geduld ist das Zauberwort!

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rübennase
  • Rübennases Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
11 Sep 2013 17:08 #26364 von Rübennase
Rübennase antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Hallo Susanne,
das ist mir auch schon klar. Ich habe auch nur meine ersten Eindrücke geschildert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rübennase
  • Rübennases Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
13 Sep 2013 08:32 #26371 von Rübennase
Rübennase antwortete auf das Thema: Das Problem mit der Egitarre
Powercord Lösungsansatz 2

Powercords über E-Gitarre werden immer besser wahrgenommen.
Keine Absenkung mehr zu verzeichnen.

Accusticgitarre klingt bei normalen Cords nach wie vor unmöglich, alles ein Einheitsgeräuschebrei, Picking klingt so lala.

Ich verwende das "Musikprogramm" nun auch im "normalen" Alltagsgeschehen.

Der Prozesser zeigt sich subjektiv als Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger.

CV ist mir nach wie vor unsympatisch.

Hiermit beende ich den Bericht über Powercord / Egitarren Problem ab

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChrisHSusanneHerms
Ladezeit der Seite: 0.301 Sekunden
Powered by Kunena Forum