× Da sich hier ja um ein öffentliches Forum handelt, seid bitte personenbezogenen Daten etwas vorsichtig. Aber es geht ja auch ohne.....

hoffentlich ist es nur die Geduld........

  • steelbruch
  • Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
29 Jul 2013 13:23 #26107 von steelbruch
COM_KUNENA_MESSAGE_CREATED_NEW
hallo liebe Mitforisten,

Bin seit Geburt beidseitig schon stark bis zur Taubheitsgrenze schwerhörig. Im laufe der Jahre hat sich das Gehör so verschlechtert, das ich mein Gewerbe aufgeben musste. Das war Juli 2012. Dann kam der Hörsturz, rechte Seite und auf Grund dessen war ich in der Ärztlichen Behandlung und haben mich auf ein CI Angesprochen. Hatte ehrlich gesagt noch nicht viel darüber gehört und ließ mich beraten. Die Ärzte wunderten sich, warum meine Sprache noch so gut ist, aber fast taub, Sie rieten mir 2 CI's um das Gehör wieder herzustellen, da sonst meine Sprache verlieren würde. Ich habe mir auch so noch zu dem Thema CI info's eingeholt und war inzwischen richtig begeistert.
Dann ging es alles Ratzefax und habe eins auf der rechten Seite seit 3 Wochen drin.

Nach der OP fühlte ich mich erstaunlich gut aber ungewohnt nur auf 1ner Seite zu hören. Ca. 3 Tage später, abends, wird mir total mulmig, konnte nicht stehen und geradeaus schauen. Am nächsten Morgen schaute meine Mitbewohnerin bei mir vorbei und stellten fest, dass das komplette Gleichgewichtssystem nicht mehr funktionierte und sind wieder ins Krankenhaus, worauf sie mir erzählten, dass es normal sei. Inzwischen hat es sich gebessert, aber muss trotzdem total kontroliert und langsam laufen. Beim Treppen hinunter laufen z.B. da verwackelt das Bild oder beim leichten hüpfen.
Was mich nun beunruhigt ist, dass ich hier im Forum vergebens versuche irgendwelche Info's zufinden, dass das alles zum Prozedere dazu gehört. Was noch zu bedenken ist, dass ich leidenschaftlicher Skateboardfahrer bin und so auch sehr sportlich aktiv bin und nun panic schiebe, den Gleichgewichtssinn zu verlieren.

Also ich freue mich sehr auf Eure hilfsreichenden Info's.
Wahrscheinlich muss ich mich einfach nur ewtas gedulden......

Was mir noch einfällt, dass ich in den Foren desöfteren gelesen habe, dass einige das alte Hörgerät weiterhin benutzen. Denn ich find es schon nervig, nur einseitig wochenlang zu nichts zu hören, zumal es auch noch die schlechtere Seite ist. Auf der anderen Seite war der Hörsturz das sich nicht von selbst erholt hat.

liebe Grüße

bnd

gut hören kann ich schlecht,
schlecht sehen kann ich gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andrea
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK5
Mehr
29 Jul 2013 13:46 #26108 von andrea
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo,

als normal würde ich nun nicht gerade bezeichnen. Es kommt gelegentlich schon mal vor, besonders wenn die Leute nach der OP zu schnell zu viel machen. Wie gesagt, total normal ist es aber nicht, dass Tage später Gleichgewichtsprobleme auftreten.

Hat man Dir Übungen für das Gleichgewicht mitgegeben? Hat man Dir Infusionen verpasst?

Du wirst abwarten müssen, was kommt. Du kannst es ja eh nicht mehr ändern. Bei den meisten Leuten beruhigt es sich aber nach drei bis sechs Wochen wieder. Ob das Gleichgweicht dauerhaft Schaden davon getragen hat, wird man erst in mehreren Monaten sagen können.

Du kannst das Hg tragen wenn die Schwellungen weg sind, wobei mich Dein Schwindel aber befürchten lässt, dass evtl. die OP überlebendes Gehör ebenfalls mit der Schwindelatatcke verschwunden ist. Ich würde sagen, probiere es einfach aus, ob noch nennenswerte Hörreste da sind. Wenn nicht, sei nicht trarig, der Tausch Hg gegen CI wird sich trotzdem lohnen

Gruß
Andrea
Folgende Benutzer bedankten sich: steelbruch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Claudia
  • Claudias Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
Mehr
30 Jul 2013 00:50 #26113 von Claudia
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo,

genau, mach mal langsam! So kurz nach der OP solltest du auch noch nicht rumhüpfen. Auch der Gedanke ans Skateboardfahren ist noch verfrüht.
Schwindel und Gleichgewichtsstörungen sind nicht selten nach einer CI-Implantation. Zum einen wichtig ist, dass du in guten ärztlichen Händen bist, zum anderen ist es wichtig, dass du dir Zeit zum Gesundwerden gibst!

Ich wünsche dir, dass du die Ruhezeit gut überstehst!

Alles Gute von Claudia
Folgende Benutzer bedankten sich: steelbruch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • steelbruch
  • Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
30 Jul 2013 08:35 #26116 von steelbruch
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
hallo Andrea,
erstmal danke für Danke für Deine Antwort.......
Infusionen habe ich bekommen, also Freiteg war die OP, Sonntag Früh wurde ich entlassen. Demnach sind es wahrscheinlich 2 Tage Infusion. Aber irgendwelche Übungen für das Gleichgewicht? :(
Genau wie mit dem Hörgerät, mir davon keiner was sagte sondern es hier im Forum erfahre. Nun ist es inzwischen auch egal, die paar Tage werd's ich auch noch überstehen wenn am 5.8. der 1. Ton durchgejagtwird. :)
ich freu mich

gut hören kann ich schlecht,
schlecht sehen kann ich gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rübennase
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
30 Jul 2013 08:45 #26117 von Rübennase
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
hallo,
schalte einfach mal ein "Gang" zurück, leichte Störungen hatte ich auch aber nur wenn ich zu sehr auf den "Gas" stand. Wenn man sich nach OP gut fühlt passiert das man glaubt fit zu sein, aber das dauert etwas.
Viel Erfolg.
Folgende Benutzer bedankten sich: steelbruch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • steelbruch
  • Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
30 Jul 2013 09:00 #26118 von steelbruch
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
hallo Claudia,
danke für Deine Geduld :)

Ich gib mir wirklich große Mühe alles so ruhig wie möglich angehen zu lassen. Es ist nur eine Feststellung wenn ich das Haus verlasse, und die Stufen schneller genommen habe und das ganze Bild verwackelt. Dann habe ich es natürlich sein gelassen.
Es ist auch eher eine generelle Frage, ob das Ganze in den ursprünglichen Zustand entwickelt und die CI Träger wieder ihren Gewohnheiten nachgehen, wo es bestimmt einige gibt die Extremsport betreiben und z.B. bei einem Fussballspiel den Ball mit einem Kopfball einlochen o.ä. Darüber würde ich gerne was erfahren.
schöne sonnige Tage

bnd

gut hören kann ich schlecht,
schlecht sehen kann ich gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Claudia
  • Claudias Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
Mehr
30 Jul 2013 12:52 - 30 Jul 2013 12:55 #26120 von Claudia
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo bnd (Bundesnachrichtendienst?!? ;))!

die ersten Wochen (früher hieß es: die ersten zwei Monate!) sollte man wirklich ein paar Gange zurückschalten. Auch wenn der Körper die OP gut wegsteckt, so ist es doch eine Schädel-OP, die du hinter dir hast!
Und so nach und nach, kannst du dich langsam wieder steigern. Zuerst Spazierengehen (direkter Kontakt zum Erdboden), dann Fahrradfahren/Autofahren (geringer Kontakt zu Erdboden und stärkere Anforderung ans Gleichgewicht), und erst viel später solche Dinge wie Skateboarden (erhöhte Anforderung ans Gleichgewicht).
Wenn deine Probleme mit dem Gleichgewicht bedingt sind durch deine "Unruhe", dann gibt sich das Problem wieder, nach einer gewissen Zeit.
Doch es kann natürlich auch sein, dass bei deiner OP die Flüssigkeit im Innenohr "ausgelaufen" ist. Dann wäre nicht nur dein Restgehör weg, sondern möglicherweise auch dein Gleichgewicht. Hier hättest du das größere Problem...

Doch nun mach mal langsam; schau, dass deine Narbe gut verheilt!
Und im nächsten Schritt kannst du ja mal gucken, ob du noch Restgehör hast (meines ist nämlich nach der OP 2007 weggewesen, doch mir wurde auch gar keine Hoffnung gemacht). Und dann guckst du mal, wie denn das Hören mit dem CI so ist.
Und im nächsten Schritt würde ich erst schauen, wie es denn mit dem Gleichgewicht so ist, ob sich die Situation bessert, oder nicht...

Alles Gute wünscht dir
Claudia

P.S: Natürlich gibt es Hochleistungssportler mit CI! Sie machen ihren Sport mit oder auch ohne CI! Hobby-Fußballer sind sicherlich auch dabei, doch die werden sich davor hüten, einen Kopfball zu schießen... Kenne Kinder, denen dabei das Implantat zerbrochen ist... Doch vielleicht ist die Situation nun mit den Silikon-Implantaten gefahrenfreier?!? Ich weiß es nicht.
Last edit: 30 Jul 2013 12:55 by Claudia. Begründung: P.S. hinzugefügt
Folgende Benutzer bedankten sich: steelbruch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • steelbruch
  • Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK1
Mehr
30 Jul 2013 13:59 #26121 von steelbruch
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
hallo Claudia,
nach dem mehrere schon sagten, dass man das Hörgerät nach der OP wieder benutzen kann/könnte, habe ich es gaaaanz vorsichtig mal eingesetzt. Etwas war zu hören, aber wirklich ganzganzganz wenig, kann sich eigentlich auch schenken. Wenn ich, von Deiner Beschreibung her, Dich richtig verstanden habe ist es doch ein gutes Zeichen, dass noch etwas Restgehör da war, auch wenn es fast nichts ist, oder nicht?

Dachte ich mir doch, dass es Sportler gibt....da bin ich schon mal beruhigt:)wäre ja Fatal,
alles zu hören aber keine sportlichen Aktivitäten.

So habe ich auch mein Tagesablauf auch komplett runtergeschraubt und habe endlich Zeit meine Fenster zu streichen. Dazu bin ich nie gekommen seit meiner Selbstständigkeit, zudem ich auch nicht mehr telefonieren kann. Bissel schleifen 1ne Seite streichen, morgen 2te Seite, übermorgen 2ter Anstrich 1te Seite und zum Schluss 4. Tag 2ter Anstrich 2te Seite.......bei 4 Fensterkästen mit je 8 Fenstern, macht das 128 Anstriche/Tage..... demnach müsste ich im Oktober fertig sein. Wirklich empfehlenswert, ist entspannend und beruhigend :P

beste Grüße
bnd

gut hören kann ich schlecht,
schlecht sehen kann ich gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SilkeA
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
Mehr
30 Jul 2013 22:39 #26125 von SilkeA
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Hallo,
also, wenn da etwas mit dem Gleichgewicht ist, dann ist wirklich Geduld vonnöten. Ich hatte auch leichte Gleichgewichtsstörungen nach der OP, und mir wurde damals auch gesagt, das sei im Rahmen des Normalen. Hat sicherlich nicht jeder, aber es ist nicht ungewöhnlich. Entweder das Gleichgewichtsorgan ist geschädigt und kann sich wieder erholen, oder es ist ausgefallen, dann wird es irgendwann von der Gegenseite kompensiert. Aber das dauert, wie gesagt. Bestimmt klappt das bald wieder mit dem Skateboardfahren.
Grüße von Silke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChrisHSusanneHerms
Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden
Powered by Kunena Forum