× Da sich hier ja um ein öffentliches Forum handelt, seid bitte personenbezogenen Daten etwas vorsichtig. Aber es geht ja auch ohne.....

Freiburger Einsilbertest mit hgś

Mehr
15 Jan 2015 10:55 #27387 von sidux
sidux erstellte das Thema Freiburger Einsilbertest mit hgś
Ich hätte mal eine Frage,
bei einer CI-VU ,wird doch unter anderem auch ein Freiburger test gemacht. Wie macht man den als hg Träger,wenn man einstig am Taubheitgrenzend schwerhörig ist,das anders Ohr mittelgradIg? Da müsste doch eingentlich, wenn jedes Ohr für sich getestet wird,das andere Ohr vertäubt werden, da man ja sonst mit dem besseren Ohr hört, oder?

lg
Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jan 2015 11:03 #27388 von Bibi
Bibi antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Der Test wird oft auch für beide Ohren gemeinsam gemacht, da wird nichts vertäubt, aber dann auch einzeln, da müsste vertäubt werden.
Wenn Deine Ohren sehr unterschiedlich gut sind, ist sicher das Gesamtverständnis auch von Interesse.
Gruß, Bibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jan 2015 15:18 #27389 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo,

wenn die Ohren so unterschiedlich sind, dass Du auch mit ausgeschaltetem HG noch etwas hören würdest, müsste das Ohr mit einem dichten Stöpsel verschlossen werden. Vertäuben ist eigentlich nicht angezeigt, weil es dann eben kein Hören in Ruhe mehr wäre, sondern im Störschall.

Interessant ist auch, wieviel Du mit dem besseren Ohr allein und beiden Ohren zusammen verstehst. Wenn Du mit beiden Ohren zusammen genauso viel verstehst, wie mit dem besseren Ohr allein, wäre das ein Zeichen, dass das schlechtere Ohr nicht beim Verstehen mithilft. Das wäre auch ein Indiz für eine CI-Versorgung.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2015 13:02 - 16 Jan 2015 13:08 #27392 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
hier mal Anbei meine aktuellsten Freiburger ( gemessen am 6.1.15 - hno Klinik Marburg )

Anmerkung :Test wurde mit und ohne Hg´s gemacht, abwechselnd Links/rechts !
*hg noch in der Testphase- daher wohl auch die komischen Werte mit hg gemessen !!!!

(Roter Kreis = ohne Hg Rechts, Rotes Quadrat = mit hg Rechts)
(Schwarzes Quadrat ohne hg Links, Blaues Quadrat ohne hg Links )

Anhang:
Letzte Änderung: 16 Jan 2015 13:08 von sidux.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2015 13:31 #27393 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo,

links hörst Du mit Hg nicht viel besser als ohne, bei 65 dB sogar schlechter. Auf den rechten Ohr ist mit und ohne Hg nicht viel Staat zu machen. Du hast mit dem linken Ohr maximal 40% verstanden. Wenn sich da nicht mehr kitzeln lässt, wäre links eine CI-Indikation gegeben.

Gibt es auch einen Test mit beiden Ohren zusammen?

Erfahrungsgemäß werden mit anderen HG nicht krass bessere Ergebnisse erzielt, höchstens wenn es deine allererste Woche überhaupt mit Hg gewesen wäre.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2015 14:46 #27394 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Ja den test muss ich eh wiederholen , da ich meine HGs da erst den 2. tag hatte und diese noch nicht korrekt eingetellt waren.

momentan sehe ich Rechts einer ein (mögliche) indikation- sollte es sich nicht bessern wenn die hgs korekt eingestellt sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2015 15:28 #27395 von steelbruch
steelbruch antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
hallo lars,
ich kam schon beidseitig mit Hg's auf die Welt und 2012 hatte ich ein Hörsturz, dass sich nicht von selbst regenrierte. Danach wurden Hörtest gemacht, jedes Ohr einzeln, mit und ohne HG's, das man nicht schummelt, gabs Oropax. Dann beide Ohren mit und ohne. Demnach war ich ein Kandidat für ein CI. Ich staunte nicht schlecht..... nachdem ich nun 2 versch. Hörsysteme habe mit komplett unterschiedlichen Klängen und das CI aufeinmal extrem lauter war als das HG und plötzlich eine total verzogene Akkustik hatte, habe ich das HG lauter gemacht, ja bis zum Anschlag hochgedreht, damit ich ein ausgewogenes Stereo habe. Da merkte ich aufeinmal, dass ich alles viel zu leise gehört habe und das Hirn passt sich an. Was ich damit sagen will....kann es nicht sein, das Du eben die falschen Hörgeräte hast, wenn Du ein so unterschiedliches Gehör hast? Dann sind das eben 2 verschiedene Geräte, für das fast ertaubte ein leistungsstarker Verstärker und für das Andere ein Medium. Ist nur so ein Gedanke

gut hören kann ich schlecht,
schlecht sehen kann ich gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2015 15:34 - 16 Jan 2015 15:36 #27396 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś

ich kam schon beidseitig mit Hg's auf die Welt


:woohoo: Welcher Akustiker bietet denn den Service :woohoo:
Letzte Änderung: 16 Jan 2015 15:36 von andrea.
Folgende Benutzer bedankten sich: CILer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2015 16:20 - 16 Jan 2015 19:19 #27398 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo steelbruch,
in einem Punkt stimm ich dir zu,mit den jetzigen Hörgeräte (siemens) die ich auch bei obigen test trug, sind für mich echt Murks. Da waren die anderen Hörgeräte (unitron und naida) um Längen besser.

Und ps: ähm...2 unterschiedliche Hörgeräte macht kein Sinn.
Letzte Änderung: 16 Jan 2015 19:19 von sidux.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2015 17:48 #27399 von steelbruch
steelbruch antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
hallo lars,
und warum sollte Deiner Meinung nach keinen Sinn machen..... wie gesagt, ich dachte es auch immer, naja ich kaufe für meine Stereoanlage auch nicht 2 verschieden Boxen.....es ist nur so ein Gedanke, eine Idee, da ich wirklich erstaunt war, wie unglaublig Leistungsfähig das Hirn ist, wie ich es kurz beschrieben habe, dass ich auf der 1nen Seite das HG trage und auf der Anderen nun das CI eingepflanzt bekommen habe. Also komplett 2 verschiede Hörsysteme und das Irre an der Geschichte ist nämlich, dass diese beiden Hörsysteme sich gegenseitig ergänzen, was das Eine nich hat, hat das Andere. Wenn ich eines der Beiden ausschalte vermisse ich eben den Andeten ton und ursprünglich habe ich die Diagnose für 2 CI's sogar und so wie das jetzt momentan ist würde ich auf gar keinen Fall mich für das 2. CI entscheiden, weil ich wiederum den Anderen Sound vermisse, eben die harmonischen Klänge vom anlogen HG.
Es ist nur eine Idee.........

@ Andrea:
auf Grund der enormen Nachfrage wurde der Service bis auf weiteres eingestellt.
Desweiteren wird der Service auf das CI umgestellt und derzeit arbeitet dei gesamte Belegschaft fieberhaft daran, wie man in Zukunft mit CI auf die Welt kommen könnte. :)

gut hören kann ich schlecht,
schlecht sehen kann ich gut :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Tini

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jan 2015 19:51 #27403 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Also gestern war ich noch mal bei meinem Akustiker und habe meine Hörgerät nachstellen lassen ,und anschließend nochmal als Gegenprobe zur Klinik erneut ein Freiburger einsilber test gemacht. Diesmal nur rechts, mal mit hg und linke seite verschlossen, und mal ohne Hörgerät. Die Resultate waren ....bescheiden!
Bei 110db hatte ich 25 % (ohne hg). Mit Hörgerät bei 65db 30db . Also exakt das was in der Klinik auch schon heraus kam.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 08:09 #27404 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo,

wie sieht denn die nackte Hörkurve ohne Hg aus? 30% mit Hg ist ja noch nicht so dolle.

Gruß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 09:35 #27405 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Also mein Hörverlust sieht folgendermaßen aus

Rechts Links
500hz = 35 500hz = 25
1khz = 55 1khz = 25
2khz = 105 2khz = 35
4khz = 105 4 kHz =90

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 11:02 #27406 von Bibi
Bibi antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Deine Hörkurve rechts kommt mir sehr bekannt vor - so etwa sah meine Kurve (auf beiden Ohren) vor der Implantation aus - und ich habe massiv vom CI profitiert. Links ist sie jetzt immer noch so (unversorgt), rechts bin ich ohne CI ganz taub.
Gruß, Bibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 14:49 #27407 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo bibi,
wie bist du anfangs klargekommen mit dem umstieg hg zu CI?
und warum lässt du dein andere seite unversorgt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 17:08 #27408 von Bibi
Bibi antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Ich war 16 Jahre an hochgradig SH bis an Taubheit grenzend, als ich das eine CI bekam. Ich habe ungefähr ein halbes Jahr gebraucht, bis ich wieder soviel verstanden habe wie vor der OP, bei der das Restgehör verloren ging. Noch ein halbes Jahr später war ich bei 80% Einsilberverständnis und komme sehr gut klar mit CI.
HGs haben mir nie recht geholfen, daher trage ich kein HG. Auf eine CI-OP habe ich zum einen keine Lust, weil ich zwei kleine Kinder habe, zum anderen aber wird mein Verständnis nicht mehr soviel besser werden, weil es schon gut ist - dafür will ich nicht den (eventuellen) Verlust meines Restgehörs riskieren. Denn das Restgehör reicht, um von einem rauschenden Radiowecker geweckt zu werden, um auch ohne CI zu merken, dass ich gerufen werde, um tiefe Töne satt zu hören und beim Schwimmen/unter der Dusche nicht 100% taub zu sein.
Daher steht eine weitere OP also nicht auf dem Plan.
Bibi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 18:19 #27409 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo Bibi,
ok aus dem geschildertem ist es nur allzu verständlich das du es unversorgt lässt. Bin rechts an Taunheitgrenzend SH und Links mittelgraig . Habe aber , da ich wechsel Schicht arbeite mir schon frühzeitig ein Wecker mit vibrationskissen gekauft. ich würde zwar auch noch ein normalen wecker hören, solang ich auf der richtigen Seite einschlafen würde, aber ist schon oft vorgekommen das ich ihn schlichtweg überhört habe .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 18:52 #27410 von andrea
andrea antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo Sidux,

die Hörkruve ist auf dem rechten wirklich heftig schlecht. Ich habe schon Zweifel, dass e smit Hörgerät auf dem rechten Ohr mehr als 30% rauskommen. Ab 2 KHz ist ja kaum noch was zu vertstärken. Wenn der Hörverlust erst in jüngster Zeit aufgetreten ist, empfehle ich Dir schon ein CI, aber eines mit einer normalen Elektrode. Dann ist es nicht dramatisch, wenn der letzte Rest auch noch hops gehen sollte.

GRuß
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2015 19:36 - 21 Jan 2015 19:39 #27411 von sidux
sidux antwortete auf das Thema: Freiburger Einsilbertest mit hgś
Hallo Andrea,
ja mein Akustiker nahm mir auch schon den Wind aus den Segeln, weil mein eigentlliches Ziel war ja das ich mit HG Rechts auf annähernd 50% sprachverstehen kommen ( also nur rechts allein - da mit beiden hgs ich locker drüber kommen , da ich links ja besser höre - aber er sagte mir auch schon , das das aufgrund meines HV nicht drin ist. Max 35%, mit glück villt sogar 40% aber das wäre absolute max des machbaren mit Hörgeräte bei mir . Er sprach auch noch kurz das Thema cros hg an , aber das ist aus meiner Sicht quatsch mit Soße- mag villt Leute geben die damit klarkommen, aber für selbst wäre es nix.
Thema CI..mhmm... nunja, ich bin aufgeschlossen diesbezüglich,und weiß auch schon einiges darüber.
In der HNO klinik ,sprach ein HNO Arzt mit mir ausführlich darüber, auch über ein EAS. Er teilte mir mit, das ( im falles eines EAS was ja durchaus Sinn macht, da ja tieftongehör noch recht stabil) man auch eine normal lange elektrode ( irgendwas mit flex glaub ich hieß die) , in die Cochlea einführen kann ( und er dies auch schon etliche male erfolgreicht tat) wie bei einem normalen CI halt auch, und nur diese nur ab 1 khz aufwärts die Töne elektrisch weitergegeben werden an den Hörnerv und den tieftonbereich mit hgs versorgt- und im falle einer Hörverschlechterung dann einfach die anderen frequenzen dazuschaltet.
Ich kann mir vorstellen , das es sicher Unterschiede gibt zw hören mit hg , und hören mit CI / EAS , habe diesbezüglich auch keine Illusion das es aus mir eine Fledermaus macht vom hören her, aber ich denke mal , wer einseitig so schlecht hört, der ist froh wenn er auf der schlechteren seite überhaupt seine Umwelt wahrnehmen kann.
Ich zähle mich ja noch zu den guthörenden einseitigen schlapphohren, da ich Links ja ohne hg munter telefonieren kann, tv schauen. Aber ich merke selbst das mir dies immer schwieriger fällt weil ich ja auf das einseitige hören fixiert bin ( wenn ich meine hgs draußsen sind) es ermüdet mich einfach angestrengt zuzuhören. Selbst mit hgs ist es zwar deutlich besser, vor allen in größeren Gruppen, klappt es dann wenigstens auch - aber selbst da merk ich das links eindeutig meine Schokoladenseite habe.

ps: hab mal wieder ein Roman geschrieben, anstatt simpel zu antworten :blush:
Letzte Änderung: 21 Jan 2015 19:39 von sidux.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChrisHSusanneHerms
Ladezeit der Seite: 0.434 Sekunden
Powered by Kunena Forum