EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?

Mehr
10 Dez 2008 20:48 #13002 von MarenB
MarenB antwortete auf das Thema: Re:EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrüc
Hallo Dagi, hallo Susanne,

@ Dagi, herzlichen Glückwunsch zu Deinen tollen Fortschritten! Bei mir zuhause hatten nach der Erstanpassung des ersten CIs auch alle 'Kreide gefressen';) , also Männerstimmen hörten sich wie Frauen an und Frauenstimmen wie Kinder und Kinderstimmen - naja:unsure: also jedenfalls sehr piepsig...

Bisher habe ich mich gut von der 2. CI OP erholt und bin gespannt, wie sich die EA diesmal (Anfang Januar) anhören wird. Momentan bin ich recht froh, dass sich mein Hören mit nur einem CI subjektiv fast überhaupt nicht von dem Zustand vorher (CI plus HG mit Hörresten) unterscheidet. Da brauche ich zur Zeit gar nicht so viel 'Abschied vom Restgehör' zu nehmen wie ich vorher befürchtet hatte.

@ Susanne, schön, dass wir uns im Januar in Hannover treffen können. Da ich ja dann voraussichtlich mit meinem 'neuen Ohr' unterwegs sein werde, wird es sicherlich auf eine spannende Kommunikation hinauslaufen:silly: ...

Schönen Abend noch,

Maren

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Mär 2009 20:48 - 21 Mär 2009 20:49 #15578 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun Anfang Dezember 2008 meine ersten 3 Wochen mit dem 2.CI, nach 50 Jahren Taubheit, hier im Forum so ausführlich beschrieben habe, möchte ich Euch nun auch selbstverständlich über meine nächsten Trippelschrittchen und Hörerfolge mit meinem neuen CI auf dem Laufenden halten.

In den vergangen 4 Monaten hat sich eine Menge getan. Meistens im positivem Sinn aber leider auch einmal im negativem Sinn.

Ich höre und verstehe immer besser. Immer mehr Geräusche hören sich normal an und kann ich locker zuordnen. Am PC mit der Audiolog-Übung CD kann ich mittlerweile 3 nacheinander gesprochene 2-silbrige Wörter zielsicher aus 6 zur Auswahl stehenden Wörtern heraushören. Ähnliche Wörter wie Hase-Hose, baden-Boden , Sitz-Witz, Tasse-Kasse etc kann ich auch treffsicher unterscheiden. Vokale a,e,i,u,o klappen auch schon sehr gut. Sätze zum Mitlesen auf Papier, die in unterschiedlicher Reihenfolge am PC vorgelesen werden, konnte ich nach 8 Wochen auch schon hören und verstehen und in richtiger Reihenfolge wiedergeben.

Bei der Vierteljahreskontrolle am 11. Februar habe ich schon stolze 30% Zahlen völlig richtig verstehen können, bei den restlichen 70 % war es immerhin nicht ganz daneben. Immer nur knapp verfehlt: statt 57 eben 47 oder statt 57 dann 59 oder so. Die Tendenz stimmte schon. *lach*
Einsilberverständniss nach 50 Jahren Taubheit auch schon immerhin beachtliche 10 %. Ich bin damit, in Anbetracht meiner Hörbiographie für dieses Ohr, durchaus sehr zufrieden.
Bei der Erstanpassungswoche hätte ich mir nicht vorstellen können in einem Vierteljahr schon so viel zu erreichen, so schleppend wie es begann.

Mittlerweile bin ich soweit, dass ich mit Mundbild bei langsamer, deutlicher Aussprache und kurzen Sätzen, fast alles verstehe. Allerdings ist das immer noch anstrengend und mit Konzentration verbunden. Ich bin mit meinem Hörerfolg sehr zufrieden.

Allerdings ist mir ein Rückschritt auch nicht erspart geblieben. Aus Erfahrung wird man schlau! Ich hatte kurz vor Weihnachten den Techniker gefragt, ob es denn sinnvoll sei ohne das neue CI auch schon beim Hörbuch hören mit anzuschalten? Ich bekam dafür grünes Licht. Er meinte, auch wenn ich mit dem CI noch nicht verstehe, würde der Hörnerv trainiert werden.
Gesagt, getan! Da ich aber ein exzessiver Hörbuchfan bin, u.a. jeden Abend mit meinem Hörbuch einschlafe, habe ich tagsüber zwischen Weihnachten und Neujahr lange Walkingmärsche gemacht.
Diese Dauerberieselung hat meinem Hörnerv nicht gut getan. Es war einfach zu viel Input. Der Hörnerv reagierte sehr gereizt. Ich merkte das in den nächsten Tagen sofort. In meiner Normaleinstellung war jedes Geräusch, Gespräche etc nur irgendwie unangenehm und super laut. Ähnlich wie Hyperakussis kann man sich das vorstellen. Kurze laute Geräusche „zuckten“ mir unangenehm durch den Kopf.
Ich habe dann das CI zwei Tage weggelassen und bin dann nach Neujahr ins HZH zur Neueinstellung gefahren. Die vorhandene Einstellung musste drastisch von der Lautstärke her heruntergefahren werden.
Im Prinzip hatte ich zuvor einen Fortschritt gemacht und anschließend gleich zwei Rückschritte. Das war mir aber jetzt eine Lehre.

Was mir sehr bemerkenswert aufgefallen ist:
Der Klang mit meinem alten CI war für mich drei Jahre lang super gut und sehr normal und zufrieden stellend.
Schon nach einer Woche mit 2. CI, obwohl dieses ja noch nicht richtig verstehen kann, fehlte mir nur mit dem 1. CI allein was am Klangbild .
Der Klang mit 2 CI's ist voller, runder und farbenfroher geworden. Ohne das 2. CI hört es sich hohl, platt und flach an. Neuerdings, das finde ich ganz kurios, hört sich mein altes CI alleine scheppernd und blechern an. Ich glaub es kaum, ich hatte ja in den Jahren zuvor immer den Klang als normal schön empfunden. So schnell stellt sich das Oberstübchen auf bessere Zeiten ein *lach*

Abschließend für heute kann ich nur sagen, wie froh und super glücklich ich bin mich auf dieses ungewisse Abenteuer, nach der langen Zeit der Taubheit, eingelassen zu haben. Ich gewinne laufend dazu. Und bin sehr dankbar.

Liebe Grüße
Susanne

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de
Letzte Änderung: 21 Mär 2009 20:49 von SusanneHerms.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Mär 2009 21:12 #15580 von Gudrun
Gudrun antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallo Susanne,

das war ein schöner und interessanter Bericht. Ich finde ihn auch so wohltuend vor dem Hintergrund, dass nicht immer alles flott, flott, flott besser werden muss. Ich finde solche Berichte auch sehr wichtig.

Ein Rückschritt ist auch ein Fortschritt, denn man lernt daraus und dann geht es weiter voran. Ich wünsche dir weiterhin schöne Erfolge.

gehörlos geboren, mit 2 HG aufgewachsen, jetzt CI rechts seit 09/2007 (erst Freedom, dann Nucleus 5), HG links

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Mär 2009 21:24 #15581 von Constanze
Constanze antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallo Susanne,

hier auf die Schnelle: ich kann Gudrun nur zustimmen :-).

Allerdings bin ich zusätzlich auf Deine Sätze

Diese Dauerberieselung hat meinem Hörnerv nicht gut getan. Es war einfach zu viel Input. Der Hörnerv reagierte sehr gereizt. Ich merkte das in den nächsten Tagen sofort. In meiner Normaleinstellung war jedes Geräusch, Gespräche etc nur irgendwie unangenehm und super laut. Ähnlich wie Hyperakussis kann man sich das vorstellen.


aufmerksam geworden - so ähnliche Probleme hatte ich auch (und sie dehnten sich bei mir zusätzlich auf psychischer Ebene aus).

Ich finde es hervorragend, dass hier rasch reagiert wurde und wünsche Dir nur angenehme Zeiten mit Deinem 2.CI :-).

Viele Grüße
Constanze

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Mär 2009 23:05 - 21 Mär 2009 23:07 #15586 von Gudrun
Gudrun antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallo Constanze, mit meinem Kommentar zum Rückschritt habe ich mich genau auf diese Sätze bezogen. Vielleicht kam das nicht deutlich rüber.

Auch ich habe Ähnliches erlebt durch übertriebenen Ehrgeiz, und manchmal ist wirklich weniger mehr.

gehörlos geboren, mit 2 HG aufgewachsen, jetzt CI rechts seit 09/2007 (erst Freedom, dann Nucleus 5), HG links
Letzte Änderung: 21 Mär 2009 23:07 von Gudrun.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mär 2009 12:17 #15595 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallo Gudrun,

ja aus Erfahrung wird man klug. Ich bin jetzt ganz ganz vorsichtig mit der Lautstärke.
Obwohl ich mit dem Hörbuch hören gar keinen übertriebenen Ergeiz hatte das Ohr besonders schnell voran zu bringen. Im Gegenteil, bei jeder Anpassung habe ich immer meine Besorgnis zum Ausdruck gebracht, den Hörnerv nicht zu überfordern, nach der langen Zeit der Stille. Ich hatte das das geschehen kann ja schon vorab im Forum gelesen.
Aber selbst der Techniker gab mir sein OK. Ich höre einfach zu gern Hörbuch mit dem alten CI und hab nicht bedacht, dass das für das neue CI zulange auf Mal ist und ich die Lautstärke nach dem 1. CI eingestellt habe und das neue einfach auf Gedeih und Verderb mithören mußte. :(

Der Erfolg läßt sich eben nicht erzwingen.Da ist schon klar. Wobei wir wieder bei dem Zauberwörtchen "GEduld" sind.Es bringt echt nur die Zeit.
Leider höre ich momentan auch zuviel mit beiden CI's gleichzeitig. Ist für das neue Hören auch nicht unbedingt förderlich.
Mein innerer Schweinhund will bezwungen werden und die Tolleranzgrenze meiner Familie ist auch nicht mehr so wie beim ersten CI. Damals waren sie froh, nicht mehr aufschreiben zu müssen. Jetzt, da sie ja gutes Verstehen von mir kennen, verdrehen vor allem die Kinder nach dem 2. Nachfragen nur mit dem neuen CI,die Augen und sagen mach doch dein altes CI an! ;)

Schönen Sonntag
Susanne

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mär 2009 12:30 #15596 von Gudrun
Gudrun antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallo Ssanne,

vielleicht müssen Menschen mit einem Gehör, das eher (!) ungünstige Voraussetzungen für ein CI mitbringt, mehr Zeit einplanen und vorsichtiger sein?

Das zwischendurch schlechtere Verstehen wegen Training des CI-Gehörs kenne ich auch nur zu gut. Auf der Arbeit war es am einfachsten, da habe ich gesagt: "Wundert euch nicht, wenn ich öfter als sonst nachfrage, ich habe nur das CI an, ich möchte das neue Hören trainieren." Aber ich habe das nicht direkt in der Anfangszeit gemacht und danach auch nicht immer eingehalten, da man sich ja meist in der Mittagpause traf, in der Pause möchte man (auch ich) abschalten und sich nicht auch noch bei der Kommunikation abmühen. Die größte Ungeduld erlebte ich bei meiner Mutter. ;) Aber ich möchte deinen Thread nicht sprengen. Du musst deine Kinder wohl noch ein bisschen umerziehen, sich in Geduld zu üben. ;) Wie du siehst, zahlt sich Geduld aus, und die Phasen zwischendurch, wo man es sich bequem macht, finde ich auch wichtig.

gehörlos geboren, mit 2 HG aufgewachsen, jetzt CI rechts seit 09/2007 (erst Freedom, dann Nucleus 5), HG links

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mär 2009 14:28 - 22 Mär 2009 14:32 #15598 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallo Gudrun,

die Kinder sind schon 22 und 24 Jahre alt. Das wird wohl nichts mehr mit dem Umerziehen :laugh:
Sie studieren auswärts und sind ja auch meist nur noch am Wochenende zuhause. Da aber findet die meiste Komunikation statt.

Ähnlich wie du sehe ich, dass man auch mal entspannte Kommunikation braucht. Wenn mein Mann abends nach Hause kommt, trinken wir gemeinsam eine Tasse Kaffee. Beim 1. Ci mussten wir uns beide mit dem Verstehen begnügen was damals schon da war (hatte ja gleich bei der EA gutes Sprachverstehen damit) War aber eben schon eine Erleichterung zum vorherigen Aufschreiben müssen vorab in der ganz tauben Zeit. Heute möchte ich diese halbe Stunde doch ganz bewußt mit gutem Verstehen geniessen.

Ich stress mich mit dem neuen CI Hören auch nicht ab. Für den Alltag hab ich sehr gutes Verstehen mit dem 1.CI und das 2. hat schon Zeit sich in Ruhe zu entwickeln. Auch wenn's lange dauert. Mir ist nur wichtig,dass sich das CI Hören auf dem 2. CI Ohr kontinuierlich entwickelt.

Hier noch ein kleines Erlebniss:
Gestern hab ich mit Handy mit meinem Sohn telefoniert. Plötzlich kam mir der Klang so hohl und hallend vor. Ich fragte Thorsten ob er das hallend hört. Nö meint er, hört sich ganz normal an.Als ich dann aufgelegt hatte, bemerkte ich, dass die Batterien des neuen CI leer waren.
Schon erstaunlich wie schnell man sich doch an den beidseitigen Klang gewöhnt.

Lieben Gruß
Susanne

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de
Letzte Änderung: 22 Mär 2009 14:32 von SusanneHerms.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Martina
  • Martinas Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Stillstand ist Rückschritt
Mehr
22 Mär 2009 15:55 #15605 von Martina
Martina antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallo Susanne,

*lach*, Zitat:
Jetzt, da sie ja gutes Verstehen von mir kennen, verdrehen vor allem die Kinder nach dem 2. Nachfragen nur mit dem neuen CI,die Augen und sagen mach doch dein altes CI an!
Kenn ich! Hat nix mit dem Kindesalter oder Erziehungsfragen zu tun, das ist das Gewohnheitstier! :)

glG, Martina

Implant 24RE, seit 21.11.2013 CP910

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mär 2009 16:10 #15607 von Gudrun
Gudrun antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Susanne, dass deine Kinder erwachsen sind, weiß ich, aber sie bleiben eben doch deine Kinder. Meine Eltern zeigen mir das auch immer wieder aufs Neue. ;)

Martina, stimmt, der Familie fällt es am schwersten, sich umzugewöhnen, wenn man vorher schon viele Jahre zusammengewohnt hat. Meiner Mutter habe ich ihre ohrenbetäubend laute Stimme immer noch nicht abgewöhnen können. :D

gehörlos geboren, mit 2 HG aufgewachsen, jetzt CI rechts seit 09/2007 (erst Freedom, dann Nucleus 5), HG links

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jul 2009 20:13 #17445 von Michelle
Michelle antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrü
Hallöchen,

nun lese ich gerne die Zeilen hier von euren Erfahrungen. Seit Dienstag habe ich die Erstanpassung der 2. CIs bekommen nach knapp 33 jähriger taubheit auf der rechten Ohr.
Zunächst klangen die dumpf und kann aber Geräusche unterscheiden und erkennen.
Neulich ging ich zu Fus einkaufen und auf der Strasse sind Baustelle. Ich konnte zum ersten Mal den Geräusch zuordnen woher das kommt, da ich auf der erechte Seite was gehört habe drehte ich mich automatisch nach rechts um um wo der KRach her kommt. Das war interessant für mich.
Zu Hause lese ich mir selbst aus dem Buch vor natürlich mit den 2. CI den ersten habe ich ausgeschaltet.Aber auch stellte ich fest, dass ich mit 2 CIs mehr verstehe als auf einem. Nur die Vokale wie e,i,u,h usw. ist irgendwie "verschluckt" anderen Vokale kann ich ja unterscheiden. Gestern habe ich deutlich das Klingeln der Haustüre auf beiden CIs reagiert.
Am Mittwoch findet in der Klinik die Folgeanpassungen statt. Die dortige Personal meinte, dass ich für den anfang grosse Fortschritte gemacht habe, denn ich konnte unterscheiden, ob die Töne mir zu laut waren. Bin auf weiteren Fortschritte gespannt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mär 2010 14:00 #20115 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
Fortsetzung meines EA Berichtes von vor einem Jahr

Die Überschrift sagt schon alles! Vor genau etwas mehr als einem Jahr habe ich meine verrückte Hoffnung, nach 50 Jahren einseitiger Geburtstaubheit, dieses Ohr mit einem Cochlear Implantat versorgen zu lassen, in die Tat umgesetzt. Ich ließ mich im Oktober 2008 operieren und hatte im November 2008 meine Erstanpassung.
Voraus gingen etliche Untersuchungen, ob der Hörnerv auf diesem tauben Ohr überhaupt funktionstüchtig ist. Der Promotoriumstest fiel sehr schlecht aus. Ich konnte dabei die Töne nur als Vibration fühlen. Das verunsicherte mich schon sehr! Letztendlich hat ein nochmals durchgeführter Promotoriumstest in der Kaiserbergklinik in Bad Nauheim bei Herrn Dr. Zeh, dieses Mal ohne Durchstechen des Trommelfells, ein etwas besseres Ergebnis gezeigt und mir die Zuversicht gegeben, dass mein Hörnerv doch intakt ist.
Aus heutiger Sicht klar, dass die Tests so schlecht sei mussten, da ich selbst die ersten Tage der Erstanpassung nichts hören konnte, da mein Hörnerv und mein Gehirn gar nicht soviel Lautstärke ertragen konnten, wie ich gebraucht hätte.
Für diejenigen, die meinen 1. Bericht vor einem Jahr nicht gelesen haben, hier noch mal eine kurze Schilderung meiner Hörbiographie:

Ich bin einseitig normal hörend links aufgewachsen. Das rechte Ohr ist von Geburt an taub. Schulen und Ausbildung konnte ich ganz normal ohne Probleme absolvieren.
Durch Ertaubung nach vielen Hörstürzen auf dem linken, ehemals gut hörenden Ohr bekam ich 2006 mein 1. CI, den Freedom der Fa. Cochlear. Bei der Erstanpassung 4 Wochen später konnte ich gleich jedes Wort in ruhiger Umgebung verstehen. Ich war einfach nur dankbar und glücklich.

Die Erstanpassung meines 2. CI’s, auch ein Freedom, gestaltete sich bei dieser Hörbiographie gänzlich anders. Es ging ganz ganz langsam in vielen kleinen Trippelschrittchen voran. Mein bis dato schlummernder Hörnerv musste sich nach der langen Zeit der absoluten Stille erst ganz langsam über Wochen und Monate an Lautstärke gewöhnen.
Nachdem ich bei der EA zunächst subjektiv überhaupt nichts hören konnte, war am dritten Tag das Geklapper von Stöckelschuhen ganz leise für mich wahrnehmbar. Ein wunderbarer Moment. Dann gab es jeden weiteren Tag hörtechnisch etwas Neues zu entdecken. Wohlgemerkt, vom Verstehen war ich noch meilenweit entfernt und sollte es auch zunächst noch bleiben. Aber immer mehr Geräusche kamen auf diesem Ohr nun an. Zum Ende der EA Woche konnte ich schon einzelne Silben eines Wortes am Rhythmus erkennen oder mir bekannte Worte anhand der Wortlänge differenzieren. Ein unbeschreibliches Gefühl, plötzlich nun auf diesem Ohr, das bis dahin noch nie gehört hat, zu hören!

In den nächsten Wochen und Monaten ging es langsam aber kontinuierlich voran. Ich bemühte mich möglichst oft nur alleine das neue CI zu tragen und zu trainieren.
Da ich nur so gut hören kann, wie mein CI eingestellt ist, bin ich im vergangenen Jahr zwischendurch öfters nach Hannover zur Einstellung gefahren.
Ganz zu Beginn konnte ich mein 2. CI nur nach einer Art Unbehaglichkeitsschwelle einstellen lassen. Ich hätte eigentlich viel mehr Lautstärke gebraucht, aber bei zu hoher Lautstärke bekam ich ein merkwürdig unangenehmes Gefühl im Kopf, das schlecht zu beschreiben ist. Langsam und ganz behutsam jedoch gewöhnte sich mein Hörnerv an immer mehr Lautstärke, so dass ich schon nach einigen Monaten zumindest die ersten 6 oder 7 tiefen Töne als fast angenehm laut eingestellt empfand. Das war schon ein echt toller Fortschritt.
Diese Töne so deutlich zu hören hätte ich mir in den ersten Tagen der EA gar nicht vorstellen können. Es ging also doch langsam voran! Allerdings machten besonders die hohen Töne massive Probleme, was bei Langzeitertaubten typisch sein soll und sich bei langsamer Gewöhnung dann irgendwann geben soll. Mittlerweile höre ich auch diese hohen Töne schon recht deutlich.

Obwohl ich noch nie auf dem Ohr gehört habe und behutsam mit der Lautstärke umgehen musste, konnte ich mein CI erstaunlicherweise jedoch gleich vom ersten Tag an von morgens bis abends ohne Pause zusammen mit dem 1. CI tragen. Das machte dem Hörnerv nichts aus. Lediglich morgens ist mir nach der nächtlichen Ruhe das Hören mit dem neuen CI zunächst etwas zuviel auf dem Ohr. Ich regle die Lautstärke etwas herunter bis ich dann nach ca. einer halben Stunde wieder auf gewohnte Lautstärke stelle. Dann klappt es wunderbar mit dem Hören.

Allerdings konnte ich in den ersten Monaten beim Fernsehen mit FM Anlage das neue CI nicht mit an die Anlage anschließen. Das war fürs Erste zuviel Berieselung auf einmal. Ich hab es mal probiert aber das hat sich dann am nächsten Tag gleich gerächt. Ich hatte dann auf dem neuen CI-Ohr so eine Art Hyperakussis. Die ganze Einstellung war dann plötzlich viel zu laut und sehr unangenehm, fast schmerzhaft, und es hat 1-2 Tage gedauert bis sich das Ohr, mit massiver Drosselung der Lautstärke, wieder davon erholt hat.
Ebenso ging es mir mit dem MP3 Player. Als leidenschaftliche Hörbuchhörerin hörte ich die ersten Monate diese nur mit dem alten CI allein. Das neue CI trug ich parallel dazu eingeschaltet weiter. Schaltete ich das Neue mit dazu, erging es mir ähnlich wie zuvor beim Fernsehen beschrieben. Dauerberieselung hielt das neue CI-Ohr im ersten halben Jahr einfach noch nicht aus. Das hat sich mittlerweile wunderbar gegeben und es ist einfach ein toller Sound mit beiden Ohren zusammen Musik, Hörbücher oder Fernsehen zu genießen.
Ich hatte ja noch nie zuvor Stereo gehört und die 3 Jahre mit dem 1. CI allein hörte sich der Klang für mich sehr natürlich an, ich war super zufrieden. Wenn ich nun heute, nach einem Jahr bilateralen Hören, mein neues CI weglasse, so empfinde ich das Hören nur mit dem 1.CI als „halbiert, hohl und scheppernd“. Es fehlt dann der „runde, satte“ Klang. Schon erstaunlich, wie schnell sich mein Oberstübchen auf beidseitiges Hören eingestellt hat. *lach* Das habe ich schon gleich in den ersten Wochen mit beiden CI’s bemerkt.

In den vergangenen Monaten habe ich mehr oder weniger geduldig, meistens eher weniger ;-) am Pc mit meinem Audiolog Programm geübt. Da mein 1. CI hörtechnisch sehr, sehr gut und natürlich sehr dominant ist, habe ich ca. 4 Monate nach der Erstanpassung angefangen, 2mal wöchentlich gezieltes Hörtraining bei einer Logopädin zu machen. Das trainiert mein Hören und Verstehen recht gut zumal ich da nur mit dem neuen CI höre. Allerdings ist der Alltag der beste Lehrmeister überhaupt.

Von Einstellung zur Einstellung wurde meine neues CI-Hören ein kleines bisschen besser und deutlicher. 10 Monate nach der Erstanpassung bin ich nach Bad Nauheim in die Kaiserbergklink zur CI Reha gefahren. So eine Reha kann ich Jedem nur wärmstens empfehlen. Das konzentrierte und intensive Hörtraining dort hat mein Verstehen mit dem neuen CI einen gewaltigen Schub voran machen lassen. Zumal man den ganzen Tag dort von Gesprächen umgeben ist, was gleichzeitig unmerklich trainiert.
Schwer ist es mir zunächst gefallen, auf das gute Hören mit beiden CI’s für die Zeit der Reha zu verzichten. Man wird quasi gleich zu Beginn dort „gebeten“, das alte, gute CI in die Schublade zu legen. Aber da dort alle im gleichen Boot saßen, stellte es sich als gar nicht so schlimm heraus. Ich kam zu meinem Erstaunen gleich in die gute Hörgruppe, wenn ich dort auch diejenige war, die anfänglich am meisten nachgefragt hat. Manchmal 5-7 mal hintereinander. Aber nur so trainiert sich das neue Hören mit dem CI.
Zu Beginn der Reha wurde mein Hals beim Nachfragen länger und länger, so streckte ich mich um was zu verstehen dem Gesagten entgegen. *lach* Zum Ende der Reha haben mir auch meine „Mitleidensgenossen“ Erfolg und ein viel besseres Verstehen bestätigt. Und bei Gesprächen saß ich nun viel entspannter, ohne „Halsverrenken“ da. Der Erfolg der Reha war dann letztendlich auch in meinen Vorher-Nachher-Hörtesten deutlich sichtbar. Es war eine sehr schöne, entspannte Zeit mit lieben, netten Menschen, die ich dort kennenlernen durfte. Wir hatten beim Hörtraining und auch in der Freizeit jede Menge Spaß und viel zu lachen.
Nun ist die Reha schon wieder gut 3 Monate her und mein Hören und vor allem Verstehen haben nach einer erneuten Einstellung kurz vor Weihnachten deutliche Fortschritte gemacht.

Bei meiner Hörbiographie wagte damals keiner der Ärzte genau vorher zu sagen, inwieweit ich vom 2. CI profitieren könnte. Nach deren Aussage könnte ich sicher erwarten, Geräusche wahrnehmen zu können, evtl. ein Richtungshören zu erhalten und eine Klangverbesserung zu bekommen, jedoch was das Sprachverstehen anbelangte, da wagte keiner eine Prognose.

Nun bin ich in der Lage, wenn auch noch mit viel Konzentration, allein mit meinem zuvor 50 Jahre tauben Ohr, das Meiste zu verstehen. Es darf nur nicht zu schnell gesprochen werden und es muss in ruhiger Umgebung sein. Beim Fernsehen mit FM-Anlage kann ich inzwischen, nur mit dem neuen CI-Ohr allein die Nachrichten fast gänzlich verstehen.

Ich habe sehr viel mehr dazu gewonnen als erhofft und alle Erwartungen gesprengt!!!! Unglaublich aber wahr nach 50 Jahren Taubheit. Ich bin super glücklich mit meinen beiden Blechohren und habe die Entscheidung zum 2. CI keine Sekunde bereut. Im Gegenteil, ich bin froh und super glücklich, mich nach der langen Zeit der Taubheit auf dieses zunächst ungewisse Abenteuer eingelassen zu haben.
Vor einem guten Jahr, bei der Erstanpassung hätte ich nicht mal zu träumen gewagt, überhaupt jemals so weit zu kommen. Total überwältigt davon bin ich der festen Überzeugung, dass aus diesem CI noch eine ganze mehr Menge rauszuholen ist! Es braucht halt wirklich Zeit und Geduld, das ungeliebte Zauberwörtchen für uns CI-Träger.

Liebe Grüße
Susanne Herms

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Mär 2010 23:15 #20229 von Gudrun
Gudrun antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
Hallo Susanne,

schon lange wollte ich dir auf deinen langen, total spannenden Bericht antworten, aber das ist dann irgendwie untergegangen.

Ich konnte mir ja "live" ein Bild machen, wie gut wir uns in einem Café bei Störlärm unterhalten konnten, auch wenn du das alte CI-Ohr mitbenutzt hast.

Vieles, was du von der Erstanpassung schreibst, erinnert mich an meine eigene EA, ich konnte anfangs auch nur mit geringer Lautstärke hören, hörte nur sehr differenziert und war überwältigt von der Flut an Geräuschen, die mein Ohr nicht voneinander abgrenzen konnte.

SusanneHerms schrieb:

Wenn ich nun heute, nach einem Jahr bilateralen Hören, mein neues CI weglasse, so empfinde ich das Hören nur mit dem 1.CI als „halbiert, hohl und scheppernd“. Es fehlt dann der „runde, satte“ Klang. Schon erstaunlich, wie schnell sich mein Oberstübchen auf beidseitiges Hören eingestellt hat. *lach* Das habe ich schon gleich in den ersten Wochen mit beiden CI’s bemerkt.


Schon sehr interessant, wie ein Ohr, das 50 Jahre lang, taub war, plötzlich so wichtig werden kann.

Nun bin ich in der Lage, wenn auch noch mit viel Konzentration, allein mit meinem zuvor 50 Jahre tauben Ohr, das Meiste zu verstehen. Es darf nur nicht zu schnell gesprochen werden und es muss in ruhiger Umgebung sein. Beim Fernsehen mit FM-Anlage kann ich inzwischen, nur mit dem neuen CI-Ohr allein die Nachrichten fast gänzlich verstehen.


Das finde ich total beeindruckend. Diesen Stand habe ich als Geburtsgehörlose nie geschafft, was ich aber vorausgesehen hatte.

Vor einem guten Jahr, bei der Erstanpassung hätte ich nicht mal zu träumen gewagt, überhaupt jemals so weit zu kommen.


Erst ein Jahr ist das her? Unglaublich, in einem Jahr hast du das geschafft, was dein Ohr 50 Jahre lang nicht konnte. Da das erst ein Jahr her ist, kannst du wohl noch auf größere Fortschritte hoffen. Ich wünsche dir das, auch wenn deine Erwartungen bereits jetzt übertroffen wurden. :)

gehörlos geboren, mit 2 HG aufgewachsen, jetzt CI rechts seit 09/2007 (erst Freedom, dann Nucleus 5), HG links

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mär 2010 22:33 #20259 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
Gudrun *lach*

hab eben erst nach einer Woche dein Posting hier gelesen. Dabei schaue ich eigentlich fast täglich rein.
*kopfschüttel* wie ich das überlesen konnte?

Ich bin selbst ganz erstaunt, dass das 2. CI erst ein gutes Jahr her ist und es schon so erstaunlich weit gebracht hat. Ich nehme es als so ganz selbstverständlich hin. In manch einer stillen Stunde jedoch bin ich immer noch ganz fanziniert, was doch nach so langer Zeit noch möglich ist und was mein Oberstübchen zu leisten vermag!!! 50 Jahre ist echt ne enorm lange Zeit.:silly: Manchmal bin echt selbst erstaunt über meinen tollkühnen Wagemmut. Ich bin eben einfach ein sehr neugieriger Mensch und wollte wissen, wie es sich mit 2 Ohren hört!

Trotzdem ist mein Weg noch weit. Hoffte ich anfangs nur, dass mein Hörnerv arbeitet, so wollte ich als sich das bestätigte, auch mehr hören.Konnte ich dann ab und an ein Wort verstehen, so wollte ich dann als nächstes mehr verstehen. So hangle ich mich nun von Meilenstein zu Meilenstein und bin noch lange nicht am Ende der Fahnenstange.;)

Aber ich bin einfach nur sehr froh, dass ich mich von der so langen Taubheit nicht abhalten lassen habe und neugierig war. Klar ist man im Nachhinein immer schlauer aber mir wäre echt verdammt viel hörtechnisch entgangen.....

Unser Treffen in HH sollten wir bei Gelegenheit mal wiederholen.
Herzliche Grüße
Susanne

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2012 11:34 - 04 Jun 2012 11:35 #24902 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
hier meine ci geschichte für "friese" einmal zum schnelleren finden hochgeschoben!


Liebe friese,

ich bin geburtstaub auf dem rechten ohr und linksseitig hörend aufgewachsen. seit dem 20. lebensjahr bekam ich so ca alle 8 jahre einen hörsturz auf dem linken ohr. der letzte hörstürz hat mich dann auf dem linken ohr auch an taubheit grenzend schwerhörig werden lassen. ich bekam nach vielem hin und her ein hörgerät, der erfolg war mäßig. ich war auch auf absehen und langsamsprechen und nachfragen angeeweisen. das war sehr frustierend. ich konnte nicht mehr telefonieren.....
2006 im januar habe ich dann auf der linken seite mein 1. ci bekommen. auf diesem doch eher kurzfristig ertaubten ohr habe ich recht schnell gute erfolge erzielen können. ich war glücklich wieder akustisch recht gut dabei zu sein. dann bin ich einfach neugierig geworden und habe mein rechtes geburttaubes ohr untersuchen lassen. die promotoriumsteste( untersuchung zum testen auf funktionalität des hörnervs) zeigten schlechte ergebnisse. man wagte keine prognosen bzw sagte mir nur voraus, dass ich was hören werde aber nicht , dass ich was verstehen werde können.
es war ein langer geduldiger weg. das war mir von vorherein klar. bei der erstaapassung habe ich nicht einen ton hören können. mein ohr konnte die lautstärke gar nicht akzeptieren, die ich gebraucht hätte um was zu hören. das war ein ganz langsamer prozess.
heute nach 3 1/2 jahren bin ich sehr glücklich und froh diesen weg gegangen zu sein. ich hatte gerade meinen jahrescheck und die dazugehörigen hörtestungen. auf die prozentzahlen dieser teste gebe ich eigentlich nicht so viel. mir ist wichtiger im alltag mit meinem hören klar zu kommen. aber immerhin kann ich berichten, dass ich nun 60% einsilber und 80% sätze in ruhe mit diesem 50!!!jahre geburtstauben ohr verstehen kann. ich bin begeistert und die ärzte auch. diesen erfolg hat keiner vorauszusagen gewagt. ;-) ich bin heilfroh dass ich dieses ci habe machen lassen. es hat mir zum 1. ci mindestens das doppelte an klangvolumen, lautsstärke und klangfarbe gebracht. ganz davon abgesehen, dass das verstehen im störgeräusch sich dadurch auch verbessert hat und ich nun stereo höre und ein richtungshören entwickelt habe.

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de
Letzte Änderung: 04 Jun 2012 11:35 von SusanneHerms.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2012 10:01 #24913 von flyingfranzi
flyingfranzi antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
Hallo Susanne

Ich hab nicht alles gelesen aber deinen letzten post. Ich find das einfach toll, wie mega gut das bei dir geworden ist.


lg franzi

links CI seit 6.12.2010 Aktiviert
rechts CI seit 27.10.2014 aktiviert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2012 12:11 - 05 Jun 2012 12:15 #24919 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
hallo franzi,

ja ich bin in einer stillen minute auch immer noch ganz erstaunt......und begeistert. im alltag vergesse ich es und nehme es als völlig normal hin, nach mehr als 50 jahren auf diesem ohr allein mich verständigen zu können.
ganz von allein kommt so ein erfolg aber auch nicht. ich übe nicht kranpfhaft und verbissen aber ich mache immer noch 2 mal die woche hörtraining bei einer logopädin. das ist 2 mal die woche eine stunde , wo ich wirklich nur mit diesem ohr alleine trainiere. im alltag bin ich logischerweise immer mit beiden ohren online und da dominiert ganz klar das 1. ci.
man verzichtet eben ungern auf gutes hören, nur zum zwecke, um mit dem 2. ci zu üben.
ich denke ein teil des erfolges ist auch meine ruhige gelassenheit, mit der ich das hören lernen angegangen bin. ich habe nicht verbissen trainiert aber auch wiederrum nicht nachgelassen, das ci-ohr zu fördern. klar ist die hörbiographie immens wichtig beim erfolg, das sehe ich ja bei den unterschiedlich guten und schnellen fortschritten mit meinen beiden ci's. man muss einfach am ball bleiben aber dem kopf auch die zeit lassen , die neuen eindrücke zu verarbeiten.
ich bin mir sicher, dass ich das entgültige ende der fahnenstange noch nicht erreicht habe...... :) und ich werde auch den letzten rest herauskitzeln :P aber immer in kleinen schritten nach und nach..... :lol:

ich bin auf alle fälle sehr froh, dass mich auf die verrückte idee, ein ci nach 50 jahren geburtstaubheit haben zu wollen, eingelassen habe. ich habe mit meinem 2. ci mehr als die hälfte dazu gewonnen und möchte mein 2. ci im leben nicht mehr hergeben ;-)

glg susanne

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de
Letzte Änderung: 05 Jun 2012 12:15 von SusanneHerms.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2012 12:23 - 05 Jun 2012 12:24 #24920 von dorothea
dorothea antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
Hallo Susanne, indiskrete Frage zwischendurch: Bezahlst Du die Kosten der Logopädie-Stunden aus eigener Tasche oder werden sie von Deiner KK übernommen/bezuschusst???
Letzte Änderung: 05 Jun 2012 12:24 von dorothea. Begründung: stilistische Korrektur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2012 14:14 #24925 von SusanneHerms
SusanneHerms antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
hallo dorothea,

nein meine krankenkasse übernimmt die kosten. ich habe mit denen geredet und ihnen erklärt, dass 50 jahre geburtstaubheit kein regelfall sind und nun bezahlen sie mit aufdruck"außerhalb des regelfalls wegen 50 jahre geburtstaubheit" bislang meine logostunden. ich habe glaube ich gerade die 140 stunde hinter mir. ich habe mit der krankenkasse keine begrenzung abgemacht und so lange sie zahlen.......;-)

glg susanne

Nach mehreren Hörstürzen 2006 das 1. CI "Freedom" links. 2008 folgte dann das 2. CI, ebenfalls ein "Freedom" , nach 50 Jahren Geburtstaubheit. Seit 2013 beidseitig Nucleus 6 Prozessoren.
www.shg-besser-hoeren.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2012 15:11 #24926 von Sandra
Sandra antwortete auf das Thema: Aw: EA 2. CI - nach fast 50 Jahren Taubheit. Verrückt?
Hallo Susanne,

OHNE Eigenbeteiligung?
Mir ist bekannt, dass man 10prozent vom Rechnung selbst aufkommen muss!

Gruss Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChrisHSusanneHerms
Ladezeit der Seite: 0.547 Sekunden
Powered by Kunena Forum