Ostfalia: Förderung für Arbeiten zur Audiosignalverarbeitung

Um für Forschungsprojekte und Studienarbeiten im Bereich der Audiosignalverarbeitung weiterhin bestens gerüstet zu sein, hat die Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia nach eigenen Angaben ihren reflexionsarmen Raum modernisiert und mit neuen Geräten ausgestattet. Ein reflexionsarmer Raum, auch schalltoter Raum oder Akustikkabine genannt, stellt demnach die ideale Umgebung für akustische Messungen dar.
Die Akustikkabine trägt durch Studienarbeiten und Forschungsprojekten dazu bei, Audiocodierverfahren weiterzuentwickeln, etwa um die Hörqualität von Hörgeräte-Nutzern oder Cochlea-Implantat-Trägern zu verbessern. Lesen Sie hier mehr über das Thema.